Wie von internationalen Nachrichtenagenturen berichtet, kamen bei einem Angriff auf einen lokalen "Blauhelm"-Stützpunkt der Vereinten Nationen im Norden Malis mindestens 3 Zivilisten ums Leben. 9 UN-Soldaten wurden teils schwer verletzt. Der Angreifer, der mit einem, mit Sprengstoff beladenen Kleintransporter versucht hatte ins Innere der Basis zu gelangen, löste die Detonation im Eingangsbereich des Lagers aus.

UN-Truppen und die, in der Nähe von UN-Stützpunkten lebende lokale Bevölkerung werden immer wieder Ziel von Anschlägen, die zumeist auf das Konto der in der Region operierenden Al-Kaida-Verbündeten gehen. Auch lokale Tuareg Rebellen, welche mehr Autonomie für die von ihnen bewohnten Gebiete fordern, sollen immer wieder terroristische Angriffe verüben. Laut offiziellen Angaben der Vereinten Nationen, wurden in Mali seit Juli 2013 mindestens 140 UN-Soldaten durch Anschläge verletzt. 35 weitere kamen bei verschiedenen Angriffen auf lokale Hilfs- und Schutzlager ums Leben. Auch wenn keine genauen Aufzeichnungen diesbezüglich existieren, wird die Zahl der in dieser Zeit ungekommenen Zivilisten auf um ein Vielfaches höher geschätzt.

Seit 2013 ist die westafrikanische Republik Mali Operationsgebiet der UN-Friedensmission "MINUSMA" (Multidimensionale Integrierte Stabilisierungsmission der Vereinten Nationen in Mali), die das Ziel einer landesweiten politischen Stabilisierung, sowie den Schutz der lokalen Zivilbevölkerung und Bewahrung der öffentlichen Infrastruktur verfolgt. Gegenwärtig befinden sich knapp 6.800 UN-Soldaten und knapp 1000 UN-Polizisten auf malischem Staatsgebiet, um die vorgegebenen Ziele der Friedensmission zu erfüllen.

Aufgrund der andauernden kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen lokalen islamistischen Gruppierungen, verschiedenen Fraktionen der Tuareg und den offiziellen malischen Streitkräften sieht es nicht so aus, als ob die Friedensmission ihrem Ziel einer stabilen und sicheren Republik Mali bisher wirklich näher gekommen ist.

Quellen:

BBC - UN base in Mali hit by deadly suicide bombing

Wikipedia (English) - MINUSMA

Bildquelle:

Wikimedia Commons/Senior Airman JoAnn S. Makinano 2002. #Terror