Update vom 21. Mai 2015: Inzwischen weitet die Polizei Sachsen-Anhalt die Suche nach dem 5-jährigen Mädchen weiter aus. Bei der Sendung "XY ungelöst" im ZDF, am 20.05.2015, kamen bis in die Nacht hinein zahlreiche Hinweise zur verschwundenen Inga. Leider bisher ohne heiße Spur. Moderator, Rudi Cerne, sprach mit dem Chefermittler Holger Herrmann und der gab auch noch einmal ein klares Statement ab: "Wir konzentrieren uns darauf, Inga lebend zu finden. Das habe ich den Eltern versprochen!" Für Hinweise kann direkt die zuständige Abteilung angerufen werden: 0391 546-1422 ! Und natürlich weiterhin bei jeder Polizeidienststelle.

Update 12. Mai 2015: Die Polizei Sachsen-Anhalt hat zur weiteren Suche heute eine Internetseite für Inga eröffnet. Unter wo-ist-inga.de setzen die Ermittler auf aufmerksame Bürger und veröffentlicht auf der Homepage wichtige Meldungen zu Inga. Das Mädchen verschwand am 02. Mai 2015.

"Wir haben bislang nicht den Hauch einer Spur", sagt ein Sprecher der Polizei. Die Suchaktion nach dem verschwundenen Kleinkind aus Schönebeck - ein Ort in der Nähe von Magdeburg - wurde gestoppt. "Die Kripo wird nun noch intensiver ermitteln." Für die Eltern muss es eine unverstellbare Situation sein. Das hübsche Mädchen war am Samstagabend plötzlich im Ort Stendal verschwunden. Dort war Inga mit ihrer Familie zu Besuch. Die Polizei geht nach ersten Erkenntnissen davon aus, dass Inga beim Sammeln von Holz für ein Lagerfeuer verschwand.

Die ersten Stunden sind oft sehr entscheidend. Deshalb haben die Beamte sofort damals begonnen das rund 3500 Hektar große Waldgebiet bei Wilhelmshof, dies ist ein Ortsteil von Stendal, zu durchkämmen. Ebenfalls unterstützten 40 Spezialhunde, Feuerwehr, DRK (Deutsche Rote Kreuz) und THW (Technisches Hilfswerk) die Polizei. Vergebens. "Je länger das Mädchen vermisst bleibt, desto wahrscheinlicher ist eine strafbare Handlung", erklärt die Polizei. "Es wird in alle Richtungen ermittelt".

Die Polizei hat bisher schon mehrere Hinweise aus der Bevölkerung, allerdings noch keine verwertbare Spur. Nun veröffentlicht die Polizeidirektion ein Foto - was wir hier auch zeigen - mit dem Gesicht von Inga. Auf diesem Bild ist das Mädchen gegenüber dem bisherigen Fahndungsfoto, besser erkennbar. Dringend bittet die Polizei die Bevölkerung, auch die Netzgemeinde hier, um Hilfe! Wer hat Inga gesehen? Hinweise gibt es inzwischen darüber, dass das Mädchen auch in Berlin gesehen worden sein soll. Die Polizei bestätigte diese Angaben bei Veröffentlichung des Artikels nicht und wird auch hier nicht alles Wissen bekannt geben, um die Ermittlungen nicht zu gefährden.

Wenn ihr Hinweise habt zu Inga G., 5 Jahre, wendet euch bitte an die Polizei:

Notruf: 110
Bürgertelefon Berlin: 030 4664 4664
Online: Polizei oder direkt bei der Polizei Sachsen-Anhalt
Persönlich: Ihr könnt auch rund um die Uhr zu einer Polizeidienststelle gehen.

Auch könnt ihr direkt der Polizeidirektion Hinweise per Mail geben, dann nutzt bitte einfach folgenden Link:

Kontaktformular Polizei Sachsen Anhalt

Die Hinweise werden sofort an die Kripo weitergeben.

Wenn uns Neuigkeiten von der Polizei Sachsen-Anhlat vorliegen, werden wir dies in diesem Artikel updaten!

 

Zugunglück in Bad Aibling Handyvideo

Gaffer lachen nach Zugunglück #Internet