Die Bundeskanzlerin hat mit Ihren bisherigen Entscheidungen in der Flüchtlingskrise die deutsche Rechtsordnung weitestgehend ausgehebelt, die Flüchtlingsströme reißen nicht ab und die Probleme werden damit weiter anwachsen. Nur bis zu welchem Punkt soll das gut gehen? Ein alter Spruch besagt, "der Krug geht solange zum Brunnen bis er bricht". Die Risse des Kruges mit der Aufschrift Deutschland sind deutlich erkennbar. Trotzdem hält die Bundeskanzlerin - die Faust in die Höhe reckend - daran weiterhin fest, "wir schaffen das".

Welchen Plan verfolgt Merkel um die Flüchtlingskrise in den Griff zu bekommen?

"Wir schaffen das" - wer ist dieses WIR, wen bezeichnet es? Dieses WIR kann nicht für die Bundesregierung stehen, denn von dort kommen keine Fragen bezüglich des Plans und dessen Inhalt. Auch das deutsche Volk zuckt nur mit den Schultern wenn es um "diesen Plan" geht. 80 Millionen Menschen wissen nichts um die Inhalte dieses Planes, sollen ihn aber mittragen. Denn Merkels beliebtes WIR kann genau genommen nur auf das ganze Volk abzielen. Schließlich müssen alle die Bewältigung sämtlicher Probleme und auch Kosten mittragen. Merkels Flüchtlingspläne sind gescheitert.

Merkels Doppelmoral in der Flüchtlingspolitik

Eine Bundeskanzlerin, die in ihrer Neujahrsansprache einerseits die Hilfsbereitschaft Deutschlands signalisiert und gleichzeitig kriegerischen Handlungen in den Herkunftsländern der allermeisten #Flüchtlinge befürwortet ist definitiv der Doppelmoral verschrieben. "Wer Wind säht wird Sturm ernten" heißt es in einem alten Sprichwort. Dieser Sturm zieht seit Monaten u.a. über Deutschland hinweg, von einer Besserung dieser "Wetterlage" ist nicht die Spur.

Anstelle von kriegerischer Zurückhaltung werden lieber landeseigene Gesetze außer Kraft gesetzt. Der Begriff Doppelmoral reicht hier schon gar nicht mehr aus.

Deutschland mutiert politisch wie gesellschaftlich zum sinkenden Schiff

Wie weit muss ein Land moralisch wie auch regierungstechnisch gesunken sein, das einerseits von der Bundeskanzlerin als WIR bezeichnet wird und andererseits mit zusehen muss, wie die Probleme innerhalb seiner Grenzen tagtäglich größer werden - und alle zucken nur die mit Schultern? Wer seine Meinung kund tut und auf die Führungsdefizite Berlins hinweist wird in die gleiche Schublade wie extreme Nationalsozialisten geschoben und ggf. von Politikern selbst als "Pack" bezeichnet.

Sieht so das WIR der CDU-Regierung aus? Eine Regierung die erwartet, dass das Volk - also WIR - mithelfen das gesellschaftliche wie auch finanzielle Gleichgewicht zu stabilisieren sollte auch ihre Pläne offenlegen und kein Staatsgeheimnis daraus machen. Eine solche Regierung läuft nicht nur Gefahr nicht mehr ernst genommen zu werden, eine solche Regierung fleht regelrecht darum nicht mehr ernstgenommen und sofort abgesetzt zu werden.

Verglichen mit der Titanic steigt das Heck Deutschlands immer weiter gen Himmel..... 2016 wird ein spannendes Jahr.

Foto: pixabay.de public domain #Europäische Union #Angela Merkel