Es ist ein trauriges Zeugnis für den Deutschen Bundestag wenn selbst Politiker anderer europäischer Mitgliedsstaaten die Problematik in Deutschlands Flüchtlingspolitik erkannt haben und als schwer fehlerhaft beurteilen. Der polnische Abgeordnete Adam Andruszkiewicz bezeichnet die Vorfälle von Köln an Silvester als fahrlässige Politik (epochtimes.de) und wendet sich in einem offenen Brief an die "Berliner Regierungszentrale". Er beschreibt darin auch ganz konkret die einladende Haltung Deutschlands als unverantwortliche Politik und bringt auch sein Bedauern gegenüber den Betroffenen zum Ausdruck.

Polnischer Abgeordneter erteilt Merkels Politik zur Flüchtlingskrise eine offene Schelte

"Als polnischer Parlamentarier appelliere ich im Namen von Millionen besorgten Europäern an die Vertreter des Deutschen Bundestages, die fahrlässige Politik gegenüber islamischen Immigranten einzustellen." Deutliche Worte denen im Grunde nichts hinzuzufügen ist.

Man mag nun anderen Mitgliedsländern der EU gewogen sein wie man möchte. Diesen klaren Worten von Adam Andruszkiewicz in Richtung von Merkel & Co. kann man nur beipflichten und aufrichtig applaudieren. Auch wenn Polen nicht unmittelbar von den derzeitigen Vorkommnissen in Deutschland betroffen ist zeigt diese Schelte aus dem Osten der EU die Mängel der CDU-Regierung auf. Nicht zuletzt bestätigt dieser offene Brief die Tatsache, dass Merkels Pläne zur Flüchtlingskrise wohl doch nur auf dem Papier existieren und mit der Realität in keiner Form in Verbindung stehen.

Es bleibt zu befürchten, dass dieser offene Brief in Berliner Regierungskreisen bestenfalls Gesprächsstoff wird. Auf fruchtbaren Boden mit dem Ergebnis einer Kurskorrektur bei der Flüchtlingsfrage werden diese mahnenden Worte wohl eher nicht fallen. Hierzulande beschäftigt man sich zwischenzeitlich mit Schuldzuweisungen an die Kölner Polizei.

Um dies alles bildlich gesprochen zusammen zufassen - der augenblicklich herrschende Regierungskurs geht trotz vielfältiger Warnungen geradeaus und bewusst auf einen Eisberg zu. Merkel hofft, dass der Eisberg weichen oder schmelzen wird. Weder das eine noch das andere wird geschehen. Dieser Kurs bringt ganz Europa an die Grenzen des Machbaren und zusätzlich in eine erhebliche Gefahr.

Foto: pixabay.de public domain #Europäische Union #Flüchtlinge #Kriminalität