A. Bacho, ein Yeside, floh mit 12 Jahren aus Syrien nach Deutschland. Mit einem gefälschten Pass kam er von der Türkei nach Griechenland, dann mit einem Schlepper bis nach Deutschland. Er schreibt regelmäßig in der Huffington Post über seine Sicht der Flüchtlingsproblematik und erregt damit oft großes Aufsehen. Einer seiner letzten Artikel trug die Überschrift "Natürlich ist es richtig, dass #Flüchtlinge Geld vom deutschen Staat bekommen". Mit seiner Ansicht, dass Flüchtlinge auch Menschen seien und deshalb das Recht auf Geld vom Deutschen Staat hätten sowie seine Anklage, die Deutschen würden glauben, das Geld würde ihnen allein gehören, eckte er mächtig an. Diesen Artikel fand A. Pirincci derart unverschämt dreist, dass er einen langen Kommentar dazu schrieb. Zusammengefasst war Pirincci der Meinung:"Du hast als Bittsteller für lange, lange Zeit die Klappe zu halten, dankbar für die Aufnahme zu sein und sonst gar nix."

Nun hat der junge Mann ein weiteres Mal seine Meinung kund getan und gibt Einblick in die Gedankenwelt der "Neubürger" Deutschlands. 

Wir Flüchtlinge und die Deutschen haben die Wutbürger satt.

So lautet sein erster Satz, der schon mit Fehlern strotzt. "Der Esel nennt sich selbst zuletzt", so lautet die Regel in der höflichen Deutschen Sprache. Also müssten zuerst "die Deutschen" genannt werden und dann er als "wir Flüchtlinge". Der zweite Fehler ist "die Deutschen". Wer sind "die Deutschen"? Für ihn anscheinend die Bahnhofsklatscher, die "Refugees-Welcome-Sänger". Aber wer hat entschieden, dass die #Wutbürger keine Deutschen sind? Er? Wann wurde den Wutbürgern ihre deutsche Nationalität aberkannt und von wem? Aber weiter. Dann lässt er sich über die Gefangennahme des Bombenbauers Al-Bakr aus, der von syrischen Flüchtlingen festgenommen wurde und ist der Meinung:

Was hättet ihr an deren Stelle gemacht? Na klar, ihr wärt weggelaufen!

Damit ist er aber mit seiner Überheblichkeit noch nicht fertig. "Wir Flüchtlinge und die Deutschen wollen mit euch Wutbürgern nicht in demselben Land leben. Ihr könnt auch, und das halte ich für richtig, aus Deutschland flüchten, nehmt bitte Sachsen auch mit und die AfD gleich auch." So, das ist also die Übernahme Deutschlands durch die Einwanderer. Erst kommen sie illegal hierher und dann plädieren sie dafür, dass diejenigen das Land verlassen, die ihnen nicht die Füße küssen. 

Deutschland passt nicht zu euch, warum lebt ihr hier?

Diesen Satz muss man sich auf der Zunge zergehen lassen. "Deutschland passt nicht zu euch", WOW... Moment, ich muss gerade meine spitze Zunge betäuben, um nicht auszuticken... OK, wieder gezähmt. "Deutschland passt nicht zu euch", welches Deutschland meint er damit? Das neue Deutschland, links-grün-multikulti-bunt? Das ist noch nicht existent! Meint er das alte Deutschland? Christlich geprägt, Deutsch sprechend, weiß, blond, blauäugig? Dann passt es zu den Wutbürgern, weil sie genau dieses Deutschland behalten wollen. 

Wir haben euch satt!

OK, ich bin kein A. Pirincci doch traue ich mich an dieser Stelle so mutig zu sein wie er, und diesem Früchtchen Pirinccis Worte erneut entgegen zu knallen: 

"Du hast als Bittsteller für lange, lange Zeit die Klappe zu halten, dankbar für die Aufnahme zu sein und sonst gar nix." #Islam