Dienstag, der 8. November ist der Tag der #US Wahl und das Ende eines langen und schmutzigen Wahlkampfes. Casey Neistat hatte sich schon zuvor in seinem Video "who I'm voting for president“ zur US Wahl geäußert – und sich dabei bei YouTube Kollegen unbeliebt gemacht. Nun hat Neistat mit seinem Team eine App entwickelt, die den Wählern die Möglichkeit gibt, der Welt zu erzählen, wen sie gewählt haben und warum. Unter dem Namen Exit Poll Live kann die App für Android und iOs kostenlos herunterladen. Kann diese App die Wahl noch beeinflussen?

Wir erinnern uns: Casey Neistats App Beme ist eine Art Snapchat ohne Filter. Der Nutzer kann kurze Videos online stellen, kann sie aber vorher nicht bearbeiten. Eine ähnliche Funktion hat auch Exit Poll Live. Nach der Installation, kann der User seinen Kandidaten und seinen Bundesstaat auswählen und ein kurzes Video aufnehmen, in den er erklärt warum er seine Wahl getroffen hat. #Donald Trump, #hillary Clinton oder ein dritter Kandidat? Die Videos werden dann auf der Facebook Seite von Exit Poll Live veröffentlicht.

Auch Deutsche können mitmachen

Die Idee dahinter ist, dass man sich die Meinungen von tausenden echten Menschen anhören kann ohne dem Filter der Medien. Auch Leute, die nicht wählen können oder dürfen, weil sie nicht zu jung sind oder keine amerikanische Staatsbürgerschaft haben, können die App nutzen – also auch Deutsche können sich zur US Wahl äußern. Nach der Berichterstattung in den Medien, können jetzt die Bürger ihrer Meinung Ausdruck verleihen.


Die Videos werden live veröffentlicht, allerdings wird das Beme Team Vidoes löschen, die unangemessen sind. Wer die Facebook-Seite von Exit Poll likt, dem werden alle Videos in seinem Facebook Feed angezeigt. Kumulierte Daten werden aber nicht bekannt gegeben, so dass man nicht sehen kann, welcher Kandidat in welchem Bundesstaat die Nase vorm hat. Im besten Falle wird es am Wahltag auf der Facebook Seite einen interessanten Feed an diversen Meinungen geben, live und ungefiltert. Der Feed beginnt um 8 Uhr morgens (Eastern Standard Time ), also um 14 in Deutschland – man darf auf die Qualität der Videos gespannt sein.