Das erste Opfer des neugewählten US-Präsidenten Donald Trump war die kanadische Einreise-Behörde. Ihre Netsite brach komplett zusammen, als sich der #Trump-Sieg abzeichnete. Da gab es kaum etwas zu retten, zumal die wichtigste Anfrage war: "Wie kann ich nach Kanda auswandern?".

Auf der Site können Ausländer Visa beantragen, um in Kanada zu „studieren, zu arbeiten, - oder um zu immigrieren.“ Auch können sie die kanadische Nationalität oder das Aufenthaltsrecht beantragen. Das also ist die Seite, die ein Notausgang für Amerikaner ist, die nicht unter einem Staatschef Trump leben wollen.

Schon seit Monaten bereiten sich Amerikaner auf den Tag X, also den Wahltag, vor. Immobilien-Agenturen und bevölkerungsarme und grenznahe kanadische Regionen hatten bereits Werbungen für den Fall eines Trump-Sieges geschaltet. So etwa die Insel Cap Breton.

Aber auch Stars haben gedroht: Wenn Trump gewinnt, gewinnen sie Land, d.h. sie flüchten ins Ausland, meist Kanada. Samuel L. Jackson wurde gefragt, was er tun würde, wenn Trump die Wahl gewinnt. Seine Antwort : „Wenn dieser Trump gewinnt, dann schaffe ich meinen schwarzen Hintern nach Südafrika!“

Auch Matt Damon sagt: " Wenn Trump gewinnt, wandere ich aus." Vielleicht sogar nach Berlin. Dass er Trump nicht ausstehen kann, hatte er in vielen Reden klargemacht. „So weit ich das beurteilen kann, hat Trump nicht im entferntesten das richtige Temperament für so viel Macht", sagte er der Berliner Zeitung, " er ist zu kleinlich und dünnhäutig.“ Trump als Zeichen des Protests zu wählen, warnte er seine Landsleute, wäre ein Desaster.

Auch Whoopi Goldberg hält Trump für nicht aushaltbar: „Ich glaube nicht, dass das unser Amerika ist. Ich will nicht, dass es so ist. Vielleicht ist es für mich an der Zeit, zu gehen.“ Auch Barbara Streisand meinte: „Er hat keine Fakten. Ich weiß auch nicht, ich kann es nicht fassen. Ich komme entweder nach Israel, oder ich geh nach Kanada.“

Cher würde am liebsten so weit weg wie möglich von Trumps Washington auswandern. Sie twitterte: „Wenn er gewählt wird, dann wandere ich auf den Jupiter aus!“