Aus einer angeblich humanitären Zwangslage heraus öffnete #Angela Merkel 2015 die Grenzen Deutschlands für die #Flüchtlinge. Allerdings können nur wenige Teile der Bevölkerung - auch heute - diese Zwangslage als solche erkennen.

Es wird immer wieder angegeben, das wir ja schließlich für die Missstände in den anderen Ländern verantwortlich sind. Wer ist aber wirklich dafür verantwortlich? Der normale Teil der Bevölkerung weniger. Die Verursacher sind eher die Wirtschaftsbosse und die Politiker.

Merkel weist immer wieder auf den angeblichen Fachkräftemangel in Deutschland hin. Allerdings gibt es genügend Menschen in Deutschland die bei entsprechender Förderung gerne diesen Mangel ausgleichen würden, allerdings für diese Unterstützung war nie genügend Geld da.

Werbung
Werbung

Es war nie genügend Geld für Lehrer und Kindergartenplätze da. Die Asylanten kommen und auf einmal ist Geld da.

Angeblich sind die vielen jungen Menschen für die deutsche Gesellschaft - überlebenswichtig - da sie ja alle in die Sozialsysteme einzahlen würden. Sie zahlen erst dann ein wenn sehr viel Geld in sie investiert wurde. Auch bedeuten diese vielen Menschen die dem System zugefügt werden längerfristig keine Verbesserung - denn auch sie altern irgendwann - und somit ist die Zahl der Empfänger auch im fast gleichen Maße gestiegen. Weshalb dann ja noch mehr Menschen wieder nachrücken müssen..

Die Sichtweise von Angela Merkel ist sehr stark kurzsichtig und eher gefährlich für Deutschland.

Hier mal pro und contra aufgeführt:

Pro Asylanten

  • wir helfen Menschen
  • es sind viele Ausgaben erforderlich die die Wirtschaft ankurbeln
  • unsere Gesellschaft wird vielfältiger
  • mögliche Arbeitskräfte
  • Zahl der Geburten steigt

Contra Asylanten

  • sehr hohe Kosten für die Rettung
  • sehr hohe Kosten für die Verpflegung
  • sehr hohe Kosten für den Unterhalt
  • sehr hoher Aufwand für die Integration
  • sehr hohe Bedarf an Wohnraum
  • sehr hoher Bedarf an Toleranz

Die wenigsten Bürger können in den Flüchtlingen eine wirkliche Bereicherung für unser Land sehen.

Werbung

Die Leistungen die für die Flüchtlinge erbracht werden müssen sind sehr hoch und müssen von der Bevölkerung finanziert werden. Gleichzeitig muss sich das Volk in vielen Bereichen einschränken, Umwandlungen akzeptieren.

Es wird sehr lange dauern bis wenigstens ein paar der #Asylanten in den Arbeitsmarkt integriert werden können. Allerdings denkt unsere Regierung wohl mal wieder nicht vorausschauend genug. Denn die Prognosen für den Arbeitsmarkt der Zukunft sieht sehr düster aus. Aufgrund der technischen Entwicklung werden künftig viele Arbeitsplätze wegfallen. Es werden somit immer weniger Arbeitnehmer benötigt. Wo sollen wir dann also mit den ganzen importierten und dann teuer ausgebildeten Zuwanderer hin?

Allerdings wer die Flüchtlingsflut nicht als Segen betrachtet hat Merkels Politik nicht verstanden und ist ein egoistischer Nazi und Fremdenhasser der keine Ahnung hat.