Der Hintergrund lässt sich schnell zusammenfassen. Die serbische Performance-Künstlerin Marina Abramovic veranstaltete für Förderer ihrer Kickstarter-Kampagne eine seltsam anmutende Veranstaltung unter dem Titel "Spirit Cooking". Einer der Teilnehmer war #Podesta, Wahlkampfleiter von Hillary Clinton und wichtiger Mann der demokratischen Partei.

Die Performance-Künstlerin ist insbesondere für ihren Umgang mit diversen Körperflüssigkeiten bekannt. Wie eine Analyse der E-Mails aufzeigt, scheint er eine besondere Vorliebe für Pizza zu haben, besonders dann, wenn Kinder in der Nähe sind.

Das ist deshalb pikant, da gegen den Ehemann von Hillary Clintons rechter Hand Huma Abedin Ermittlung des FBI laufen.

Werbung
Werbung

Als persönlicher Assistent und Wahlkampfleiter, arbeiteten Huma Abedin und John Podesta eng zusammen.

2011 trat der Ehemann Anthony Weiner, ehemaliger Kongressabgeorneter der demokratischen Partei, zurück, nachdem er Nacktbilder an eine seiner Followerinnen verschickte und der Fall publik wurde. Wie die Daily Mail berichtet, soll er ebenfalls in "Sexting" mit einer 15-Jährigen verwickelt sein.

Seine Kanditatur um das New Yorker Bürgermeisteramt zog er 2013 zurück, nachdem bekannt wurde, dass er unter dem Pseudonym "Carlos Danger" weiterhin eindeutige Bilder von sich an Frauen sendete. 2016 begann das FBI Ermittlungen gegen ihn und konfiszierte seinen Computer.

Zusätzlich gesellt sich der Fall um den 2008 verhafteten Milliardär Jeffrey Epstein hinzu. Epstein wurde schuldig gesprochen, eine damals 14-Jährige zur Prostitution genötigt zu haben.

Werbung

Er soll von seinem Haus in Palm Beach eine Art Prostitutionsring erhalten haben und bekam in seinem Haus neben anderen auch Besuche des vormaligen Präsidenten Clinton.

Hängen Okkultismus und Pädophilie zusammen ?

Es ist eine bekannte Annahme des Publizisten David Icke, dass Okkultismus und Pädophilie in unmittelbarer Verbindung stehen. Icke begründet es damit, dass junge Menschen vor allem vor Eintritt der Pubertät eine besonders starke Lebensenergie hätten, die Okkultisten nutzen könnten. Es scheint ein Missverstädnis zu geben, was Okkultismus ist und wie er funktioniert.

Ein Kind zu missbrauchen wird nicht dazu führen, dass zufällig aus dem Nichts ein Reptiloid erscheint. Im Mittelpunkt des Okkultismus steht die Psyche des Menschen.

Ein Okkultist versucht andere Menschen zu kontrollieren. Er tut dies, weil ihm die Kontrolle über sich selbst fehlt. Aleister Crowley ist in diesem Zusammenhang vielleicht ein gutes Beispiel. Aus dieser Sicht leuchtet es ein, sich junge Opfer zu suchen oder in manchen Fällen zu Opfern zu machen, ein Beispiel:

Was ist Okkultimus?

Menschen funktionieren über Rituale.

Werbung

So ist es bspw. bekannt, dass Schuldner in der dritten Welt Haarlocken beim örtlichen Voodoo Priester hinterlegen müssen und wenn die Raten nicht zurück gezahlt werden, werden sie verhext.

Die Verwünschung ist zwar durchaus real aber so, dass es nur Menschen betrifft, die an Zauberei glauben. Einen überzeugten Skeptiker wird man damit nicht treffen. Doch überzeugte Skeptiker sind rar gesät.

Was geht in Menschen vor?

Faktisch ist es systematisch. In der heutigen Welt hängt unsere Position in der Gesellschaft davon ab, was wir tun, nicht davon, wer wir sind. Wer scheitert, stürzt in ein bodenloses Loch und ist ein Nichts. Das können wir selber aber nicht kontrollieren und deshalb wünschen wir uns die Kontrolle über die Umwelt.

Das ist, was der Okkultismus abbildet. Die wichtigere Überlegung in diesem Zusammenhang wäre, wie jemand über sich selbst denkt, der diese Machtungleichheit benötigt, um sich geborgen zu fühlen?

Wieso die Skandale nicht enden

Wir haben den Punkt ohne Wiederkehr bereits überschritten und sind bloß noch nicht unten aufgeschlagen.

Wenn es ohnehin egal wird, findet sich auch jemand, der den schwarzen Zonk anbetet und anschließend ein Schaf schlachtet. Es ist am Ende oft eine Entscheidung, die wir treffen können; Kontrolle, Angst und Magie oder Vertrauen ins uns selbst und das Universum. #USA #Pizzagate