Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU)(verantwortlich für die PKW-Maut), will elektronische Chipkarten oder Handytickets für Busse und Bahnen in Deutschland flächendeckend zum Standard machen. Sie sollen die bisherigen Papierfahrkarten ablösen.

Wie stellt er sich das jedoch vor? Müssen alle Bürgen dann zukünftig eine Zwangspauschale für die öffentlichen Verkehrsmittel - ähnlich den GEZ-Gebühren - entrichten damit man eine Fahrkarte hat? Bisher war es möglich, pro Fahrt die benötigte Fahrkarte am Automaten oder beim Fahrer zu Kaufen. Diese Papierfahrkarten soll es jedoch, wenn es nach #Dobrindt geht, künftig nicht mehr geben.

Werbung
Werbung

Sie sollen durch die elektronischen Chipkarten abgelöst werden. Damit soll eine flächendeckende Versorgung in ganz Deutschland erreicht werden. Allerdings braucht nicht jeder Bürger eine ständige Fahrkarte und es haben nicht alle Bürger appfähige Handys.

Werden wir in Deutschland zum gläsernen Menschen?

Ein Aspekt, der natürlich nicht laut öffentlich dargestellt wird, ist die leichtere und völlig automatische Erfassung - deutschlandweit - des Fahrverhaltens der Bürger. Somit kann man zukünftig die Fahrgastzählungen und Befragungen sparen. Dieses kostet wiederum Arbeitsplätze. Statistiken lassen sich einfach erstellen und direkt auswerten.

Wie sieht es mit dem Datenschutz und der Privatspähre der Bürger aus? Denn bisher konnte jeder anonym die Fahrkarten beim Fahrer kaufen. Sowohl bei der Chipkarte und besonders bei der App werden jedoch die persönlichen Daten erfasst.

Werbung

Und wie sieht es dann mit der Bezahlung der Fahrkarte aus? Muss man dann auch seine Bankdaten angeben?

Auch heute nutzen viele Bürger, da es ihnen zu unsicher ist, kein Online Banking. Künftig müssen dann wohl alle diesem System angeschlossen sein. Auch gibt es viele ältere Bürger, die zwar ein Handy haben und auch damit telefonieren können, allerdings schon mit SMS und MMS überfordert sind. Wie sollen die künftig ihre Fahrkarte erwerben?

Das Internet ist sehr unsicher. Datenmissbrauch ist an der Tagesordnung.

Was hat die Regierung mit uns vor? Wir steuern mehr und mehr auf den totalen Überwachungsstaat hin. Die Abschaffung der Papierfahrkarte ist ein weiterer Schritt in diese Richtung. #Überwachungsstaat #ÖPV