(StS/NYC) Nach dem Erscheinen unseres Artikels über den GEZ-Fernsehmoderator und "Experten" für alles, Ranga #Yogeshwar vom Westdeutschen Rundfunk (WDR), über sein Lob der Zensur sozialer Medien in der Volksrepublik #china, ist eine Lawine an Mails und Anrufen bei uns eingegangen, wir würden "Fake News" verbreiten. Nein, liebe Leserinnen und Leser, das tun wir nicht. Wir sind ein seriöses Medium, beheimatet in der Schweiz mit zwölf internationalen Sprachausgaben. Wir sind zudem eine der 150 meist aufgerufenen Webseiten der Welt nach dem Alexa-Ranking und obendrein verwoben mit Google. Wer uns "Fake News" unterstellen will, der darf sich warm anziehen.

Werbung
Werbung

Lebt damit!

Weil die deutschen Internet-Trolle jene aus den üblicherweise verdächtigen Ländern an Aggressivität inzwischen fast überholt haben, schieben wir gerne auch noch einen Fotobeweis hinterher. Wer jetzt noch Zweifel hat, sollte zum Augenarzt. Wer gehofft hatte, wir machen Späße, dem müssen wir zurufen: Lebt damit, dass Rangar Yogeshwar diesen Klöpper gebracht hat. Die Frage, die sich jetzt eigentlich stellt, ist jene: Wie wird der WDR reagieren? Immerhin ist Ranga Yogeshwar eines seiner Aushängeschilder, wird mit Preisen geschmückt - und sondert dann solch einen fast schon verfassungsfeindlichen Sermon in der WELT ab. Wenn dieser Vorgang für Herrn Yogeshwar folgenlos bleibt, dann ist dies der Moment, an dem die freiheitliche Demokratie in Deutschland zu Ende ist.

Werbung

Wir wissen schon, warum wir nicht in Deutschland produzieren. Trotzdem gilt: Der Westdeutsche Rundfunk muss etwas unternehmen. Doch eigentlich sind Yogeshwars Äußerungen unentschuldbar. #Zensur