Noch-Präsident Barack Hussein #Obama hat angeordnet, die Geheiminisverräterin Chelsea #Manning (vor ihrem Geschlechtswechsel "Bradley E. Manning") noch 2017 statt erst 2045 aus dem Gefängnis zu entlassen. Die Republikaner und auch die US-Sicherheitskreise sind entsetzt, wie man aus Agenturen und von den US-Fernsehsendern erfährt.

Was war passiert?

Als Soldat im Nahen Osten, damals noch als Mann, hat Manning vertrauliche Militärgeheimnisse an Wiki-Leaks geschmuggelt. In einem Gerichtsprozess wurde Manning wegen Geheimnisverrats zu einer langen Haftstrafe verurteilt, die 2045 enden sollte. Inzwischen unterzog sich Manning einer Geschlechtsumwandlung.

Werbung
Werbung

Und jetzt?

Barack Hussein Obama nutzt die letzten Tage seiner auslaufenden Amtszeit dafür, die Haftzeit von Manning deutlich zu reduzieren. Sie könnte somit bereit im Mai diesen Jahres die Gefängnismauern hinter sich lassen. Es ist nicht unüblich, dass ausscheidende Präsidenten Begnadigungen oder Milderungen anordnen. Interessant ist allerdings, dass Obama ein Herz für Manning hat. Wiki-Leaks zeigte sich laut Agenturen erfreut. #Begnadigung