Donald Trump hat es tatsächlich geschafft. Woran keiner glauben konnte, oder wollte, ist nun tatsächlich Wirklichkeit geworden: ein Immobilienhai ist der Präsident der Vereinigten Staaten.

Mitllerweile Ex-Präsident Barrack #Obama übergab ihm heute das Amt. Da jedoch fast keiner der geladenen Stars und Politikern kam, musste #Trump Z-Promis wie Frederic von Anhalt einladen, um seine Logenplätze zu füllen. Dieses Publikum spiegelt auch seine Wählerschaft wieder.

Den Clintons und Obamas stand die Angst förmlich ins Gesicht geschrieben und auch die Bevölkerung lehnte sich in Form von heftigen Aufständen gegen diese Entscheidung auf.

Werbung
Werbung

Doch die Wahlen sind beendet und anscheinend sind die Amerikaner weniger an einer Hillary Clinton interessiert, als einem Milliardär, der die Politikbühne für seine rassistischen, frauenfeindlichen Parolen nutzt und sich wie ein Silberrückengorilla benimmt, der um sein Territorium kämpft.

Seine Wahlversprechen wie die Mauer zu Mexiko, ein Einreiseverbot für Muslime, und so weiter, wird er hoffentlich nicht wahr machen können.

Denn wie schon viele Präsidenten wird auch ein Donald Trump, der übrigens selbst deutsche Wurzeln hat, erfahren müssen, dass selbst der Präsident der Vereinigten Staaten nicht die Macht hat, wie das Volk oder er selbst denkt.

In seiner Rede stimmte er bereits versöhnlichere Töne an.

Ob das Ego eines Narzisten wie Donald Trump das allerdings verkraftet, ist fragwürdig.

Werbung

Auch in wie weit seine prorussiche Einstellung und seine noch kommenden politischen Entscheidungen auch uns Europäer betreffen und vielleicht sogar schaden werden, ist abzuwarten.

Was jedoch klar ist: Es bleibt spannend.

Bis zuletzt hatten viele noch die Hoffnung, es handele sich um einen schlechten Scherz und es würde alles aufgelöst werden. Doch er hat heute das Amt tatsächlich angetreten und ´macht Ernst´. Die Amerikaner haben ihren Präsidenten gewählt und nun hat er nur noch 100 Tage zu überstehen, bevor das Amt rechtskräftig ist. Es bleibt ihnen zu wünschen, dass sie diese Entscheidung nicht bereuen werden. #USA