Der Enthüllungs- und Bestsellerautor #Udo Ulfkotte ist nach Informationen der Zeitung "Junge Freiheit", für die er als Gastautor tätig war, am Freitag im Alter von nur 56 Jahren verstorben. Grund sei, so sein berufliches Umfeld, ein Herzleiden gewesen, von dem offenbar zuvor niemand etwas wusste.

Der Mann der unbequemen Fragen!

Ulfkotte war einst bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung ein klassischer Journalist, bevor er sich Themen wie der Arbeit von Nachrichtendiensten, Untergrundorganisationen und politisch inkorrekten Sachverhalten widmete. Zuletzt schrieb er für den KOPP-Verlag und war Interviewgast, unter anderem für den russischen Sender RT.

Werbung
Werbung

Einige seiner Bücher waren Bestseller, besondern das Werk "Gekaufte Journalisten: wie Politiker, Geheimdienste und Hochfinanz Deutschlands Massenmedien lenken" machte Furore.

Schon etwas merkwürdig!

Aufgrund seiner Tätigkeit und den Denkmodellen seiner Leserschaft wird unweigerlich die Frage aufkommen, ob Udo Ulfkotte eines natürlichen Todes gestorben ist. Soweit es eine erste Recherche zulässt, finden sich keine Hinweise darauf, dass Ulfkotte krank war. Die "Junge Freiheit" verweist zudem darauf, dass es Morddrohungen gegen ihn gegeben habe, so dass Polizeischutz zumindest zeitweise nötig gewesen sei.

Blasting.News bleibt am Thema dran. #Mord #tot