(StS/NYC) In unserer Zeit der atemlosen Nachrichten wird eine "Sau" nach der anderen durch das sprichwörtliche Dorf gejagt. Vieles führt zu schneller Empörung, doch dann wird es wieder still. Lassen Sie uns also schauen, was aus den Geschichten hinter einigen unserer Berichte wurde.

GEZ, Yogeshwar und die Zensur?

Der GEZ-Moderator Ranga #Yogeshwar hatte allen Erntes in der Zeitung "Die Welt" für die sozialen Medien eine Zensur wie in China vorgeschlagen. Außer uns hat niemand darüber großflächig kritisch berichtet, sogar die "Welt" selbst sah sich zu keiner kritischen Nachfrage bemüßigt. Das Thema verlief im Sande. Wir lernen: wenn man auf grün macht und sich hinter der "Wissenschaft" versteckt, kann man in Deutschland inzwischen ungestraft die Einführung der Zensur fordern.

Werbung
Werbung

Kritik an Flüchtlingskanzlerin Merkel führt allerdings zu empörten Leser-Emails. Interessante Entwicklungen für eine westliche Demokratie.

Rügenpresse als Zensoren?

Yogeshwar hatte offenbar noch nicht erfahren, dass die Bundesregierung von Facebook längst eine Art Zensur fordert und dafür das linkslastige Büro Correctiv mit seinen Anarchistenfreunden von den Ruhrbaronen vorschlägt. Hier wird der Bock zum Gärtner gemacht. Einzig die rechte "Junge Freiheit" brachte darüber ganz hinten im Blatt ein kleines Textchen, der das Eigentliche ungesagt lässt. Erstaunlich.

Bundeswehr-Skandal!

Als einziges Medium haben wir die Frage aufgeworfen, ob es hinter dem jüngsten Bundeswehrskandal eine "hidden agenda" geben könnte. Auch hier interessierte sich niemand für die plausible Möglichkeit einer absichtlichen Durchstecherei, die sicherheitspolitisch heikel wäre.

Werbung

Warnung von Döpfner?

Der Chef des Axel Springer Verlags Manfred #Döpfner hielt eine Brandrede zur Lage der Medien in Deutschland. Er warnte vor einem Verlust von Freiheit und gutem Journalismus. Auch dieses Thema wurde von in Deutschland gemachten Medien kaum beachtet.

Iran-Komplott?

Nicht ganz einfach, aber doch machbar war es, Hintergründe zu den neuen Spannungen zwischen den USA und dem Iran aufzudecken. Auch dieses Thema wurde im Mainstream zwar berührt, aber nur oberflächlich berichtet.

Blasting.News bleibt dran. Erfahren Sie, wer wir sind. #Iran