Mittlerweile bekommt man den Eindruck, dass der türkische Staatschef Recep Tayyip #Erdogan bei der deutschen Bundeskanzlerin Narrenfreiheit genießt. Trotz seiner Nazi-Aussagen über Deutschland und auch #Merkel selber sowie wochenlanger Beschimpfungen und Provokationen, fand die Kanzlerin bei einem Treffen am Donnerstag nur lobende Worte für Erdogan.

Merkel verteidigt Pakt mit der Türkei

Wer erwartet hatte, Merkel würde Erdogan für seine Worte kritisieren, der wurde wieder einmal enttäuscht. Die Kanzlerin lobte am Donnerstag die Arbeit der Türkei für die Aufnahme von drei Millionen Migranten im eigenen Land. Auch verteidigte sie erneut das Flüchtlingsabkommen und sagte bei dem dem gestrigen Treffen der Europäischen Konservativen (EVP) in Malta, dass es richtig sei, das man das Abkommen mit der Türkei geschlossen habe.

Werbung
Werbung

Kanzlerin wohl nicht auf dem aktuellen Stand der Lage

Entweder weiß die Kanzlerin es nicht (was wohl eher unwahrscheinlich ist) oder man ignoriert es wissentlich. Die Türkei hatte vor etwa zwei Wochen mit der Aufkündigung des Abkommens gedroht, wenn die Visa-Freiheit für türkische Staatsbürger nicht umgesetzt wird. Das dies nicht nur eine leere Drohung der Türkei war, konnte man in den letzten vierzehn Tagen schon beobachten.

Immer mehr Migranten kommen landen an griechischen Inseln

Die Behörden in Griechenland bestätigten, dass wieder verstärkt Migranten von der türkischen Küste aus auf den griechischen Inseln ankommen. Zudem hat die Türkei in den letzten Tagen ihre Kriegsschiffe aus der Ägäis abgezogen. Das sind wohl eher Anzeichen, die auf ein Ende des von Merkels initiierten Abkommens hinweisen.

Werbung

Auch haben haben Merkel und der niederländische Ministerpräsident Rutte bei dem Abkommen, hinter dem Rücken der EU, der Türkei konkrete Zusagen bei der Abnahme von Migranten gegeben.

Merkel lächelt alle Drohungen weg

Auch die Drohung des türkischen Außenministers, Mevlüt Cavusoglu, der mit Religionskriegen in Europa gedroht hat, wird von der Kanzlerin einfach weggelächelt.

Somit ist weiterhin davon auszugehen, dass die Türkei Deutschland wie einem Tanzbären an einem Ring durch die Manage führt. Von der rückgratlosen Kanzlerin Angela Merkel ist kein dagegenhalten zu erwarten. #Flüchtlinge