Die Alternative für Deutschland betreibt am Donnerstagabend den Wahlkampfauftakt in Schleswig Holstein anlässlich der bevorstehenden #Landtagswahl in Schleswig-Holstein. Reden werden von #Dr. Frauke Petry, Leif-Erik Holm und Jürgen Nobis erwartet.

Hier das Live-Video zur Mitverfolgung:

Schleswig-Holstein nach dem Saarland dran

Nach dem Saarland am 26. März ist Schleswig-Holstein am 7. Mai bezüglich der Landtagswahl dran. Bezüglich dieser und der bevorstehenden Bundestagswahl am 24. September startet die Alternative für Deutschland nun ihren Wahlkampf.

Live-Übertragung für interessierte Bürger

Interessierte Bürger und Anhänger der #AfD, die leider nicht vor Ort sein können, können die Rede zum jetzigen Zeitpunkt auch auf Facebook mitverfolgen. Die AfD bietet auf der Seite von unter anderem Dr. Frauke Petry ein Live-Video zum Mitverfolgen der Reden an. Aufgrund der Volksnähe der Alternativen für Deutschland ist es unter anderem dabei möglich, Kommentare während der Übertragung neben dem Video zu hinterlassen und sich während der Inhalte mit anderen Zuschauern zu den Themen auszutauschen.

Dr. Frauke Petry hält unter anderem eine Rede

Parteivorsitzende Dr. Frauke Petry wird unter anderem mit dabei sein. Ihre Rede wird mit Spannung erwartet. Vor allem ihre Haltung zu Angela Merkels Äußerung, dass jeder, der in Deutschland lebe, das deutsche Volk sei und bilde, zu der die AfD im Allgemeinen schon Stellung auf Facebook genommen hat, die diese Auffassung Merkels verneint und ihr widerspreche, werden nun Frauke Petrys Worte von den demokratisch-konservativen Alternative für Deutschland-Anhängern erwartet.

Auf der Facebookseite Petrys wurde zum Zitat Merkels bisher folgendermaßen entgegnet: "Falsch, Frau Merkel. Wir, die deutschen Staatsangehörigen, sind das Volk! Und wer etwas anderes sagt, der greift unser Grundgesetz im Kern an, der will eine andere Republik." Dass dies nicht das Verfassungsverständnis lediglich der AfD sei, die ja gerne mal von den Altparteien aufgrund ihrer Interpretation der Sachverhalte angegriffen wird, hebt die Partei besonders hervor und untermauert ihre Sichtweise durch die Definition des Bundesverfassungsgerichts: "„Das Volk (..) wird nach dem Grundgesetz von den deutschen Staatsangehörigen (..) gebildet“ (nachzulesen etwa in BVerfGE 83, 37 vom 31.10.1990). Das ist ein Grundpfeiler unserer demokratischen Ordnung. Dass eine deutsche Regierungschefin dies mit allen Konsequenzen umdeuten will, ist ein bisher einmaliger Vorgang in unserem Land."

Hier der Post in vollem Umfang: