Rund 13 Millionen Niederländer sind dazu aufgerufen, am heutigen Mittwoch ein neues Parlament zu wählen. Vor den #Wahlen in Frankreich im April und in Deutschland im September schaut Europa auf das kleine Land und vor allem auf das Abschneiden der Partei von Geert #Wilders.

Zwei Fakten stehen wohl schon im vorher fest: Das bisherige Bündnis der rechtsliberalen VVD mit den Sozialdemokraten wird nicht weitermachen können und egal wie die Wahlen ausgehen, sie werden Europa beeinflussen.

Prognosen erwarten, dass die 150 Sitze der Zweiten Kammer auf 14 Parteien verteilt werden. Die Parteien liegen in den Umfragen so dicht beieinander, dass mindestens vier Parteien gemeinsam eine Koalition bilden müssten.

Werbung
Werbung

Hier sind einige mögliche Wahlszenarien aufgelistet:

Geert Wilders gewinnt die Wahl

Das ist zwar ziemlich unwahrscheinlich, aber Überraschungen sind immer möglich. Die PVV von Geert Wilders könnte allerdings nur dann alleine regieren, wenn sie 76 der 150 Mandate erringt. In den Umfragen liegt die PVV zur Zeit bei etwa 19-23 Mandaten. Bisher schließen anderen Parteien eine Koalition mit der PVV aus. Außer die Seniorenpartei 50plus. Dies würde aber wahrscheinlich nur 6 Sitze erringen.

Mark Rutte wird wiedergewählt

Bisher hat der rechtsliberale Ministerpräsident Mark Rutte trotz Verlusten die höchsten Chancen, zum dritten Mal in Folge die Regierung bilden zu dürfen. Jedoch muss er sich dazu mindestens drei Koalitionspartner suchen. Die VVD von Rutte würde derzeit 16 Prozent erreichen und hätte damit etwa 23-27 der Sitze.

Werbung

Als mögliche Partner werden die christdemokratische CDA und die linksliberale D66 gehandelt. Diese würde aber nicht für eine Regierungsmehrheit ausreichen. Vielleicht würde die grüne Partei GroenLinks ein Bündnis mit der VVD eingehen. Dass die sozialdemokratische Partei nach dem größten Sitzverlust ihrer Geschichte - von 35 auf 12 Sitze - noch einmal eine Koalition mit der Rutte Partei eingeht ist fraglich.

Niederlande bekommt eine Mitte-Links-Regierung

Wäre rein rechnerisch durchaus möglich. Die Sozialdemokraten, die Sozialisten und GroenLinks könnten sich wohl auf ein Bündnis einigen. Auch kommen sie gut mit den Linksliberalen der D66 und der linken ChristenUnie aus. Man rechnet aber damit, dass die konservativen Christdemokraten wohl nur mitmachen, wenn die Sozialisten aussteigen.

Minderheitsregierung regiert die Niederlande

Bei einer Rekordzahl von 28 antretenden Parteien ist auch dies nicht ausgeschlossen. Die rechtsliberale VVD könnte eine Minderheitsregierung mit den Christdemokraten und den Linksliberalen bilden.

Werbung

Wahrscheinlich würden die Sozialdemokraten, Grünen und anderen kleineren Parteien dies dulden.

Wahl bleibt spannend

Die Wahllokale sind seit 7.30 Uhr geöffnet. An einigen Bahnhöfen konnten die ersten Wähler bereits ab Mitternacht ihre Stimme abgeben. Die ersten Prognosen erwartet man nach Schließung der Wahllokale um 21 Uhr.

Eine Prognose abzugeben ist mittlerweile eh fast unmöglich geworden, da man sich auf Umfragen nicht verlassen kann und die großen Medien unausgewogen über die Wahlen berichten. Auch bei der US-Wahl waren sich 90 Prozent aller deutschen "Experten" sicher, dass Clinton die Wahl gewinnen wird. #Niederlande