(SE/NYC) Die #Pisa Studie 2017 zeigt Erstaunliches. Jugendliche in Deutschland haben Angst vor guten Leistungen. Nur 40% der Schüler wollen zu den Besten in der Klasse gehören. Ist schulischer Ehrgeiz aus der Mode? Aus Angst davor, gehänselt zu werden oder als Streber gemobbt zu werden, ziehen sich gute Schüler oft im Unterricht zurück. Der geringe schulische Ehrgeiz ist jedoch in einer Gesellschaft, die auf Leistung ausgerichtet ist, beängstigend .

Was ist da los?

Hängt es vielleicht zusammen mit der Frage, wie es nach der Schule weitergehen soll? Für die befragten 15 Jährigen spielt diese Frage kaum eine Rolle. Also keine Zukunftsperspektiven? Oder doch fehlender Ehrgeiz? Nur 17,8% der deutschen Schüler rechnen mit einem Hochschulabschluss; im internationalen Vergleich ein unglaublich niedriger Wert, der nur noch vom Königreich der Niederlande unterboten wird.

Werbung
Werbung

Generation Y?

Eine andere Erklärung ist, dass die "#Generation Y" und die "Millenniumsgeneration" in Europa erstmals in eine Zukunft schaut, die sich wirtschaftlich düsterer darstellt als jene ihrer Elterngeneration. Soziologen sehen hier einen möglichen negativen Einfluss auf die Jugend und jungen Erwachsenen im Westen. #Jugend