„Stalin[...] bleibt ein Idol. [...] Die Demokratie richtete viel größeres Übel an [als der Stalinismus] und kommt heute mit den ähnlichen Parolen daher wie der Kommunismus,“ sagte der Führer der Nachtwölfe aus Moskau in einem RP-Online-Interview.

Makel einer Demokratie

Wenn man solche Sätze ließt, möchte man doch wissen, was Alexander Saldostanow genau meint. Dass in einer Demokratie nicht alles rund läuft, dass ein demokratischer Staat den Schutzpflichten der Menschenrechte nicht immer nachkommt ist leider auch klar. Deshalb gibt es ja den jährlichen Menschenrechtsbericht.

Aber dass eine Demokratie wie Deutschland "viel größer[e] Übel“ verursacht ist bei genauer Betrachtung nicht zu verstehen: im heutigen Deutschland gibt es keine politischen Säuberungsaktionen gegen Oppositionelle, keinen Krieg gegen Bauern die einer kommunistischen Kollektivierung widersprechen oder systematische Verfolgung „unbequemer“ Geister.

Werbung
Werbung

Das Übel "Irakkrieg" und Justizirrtümer

Vielleicht spricht er von den Verfehlungen und Gräueltaten im Irakkrieg: menschen- und völkerrechtliche Verschuldungen der U.S.A.

Ansonsten ließe sich an die Justizirrtümer der letzten Jahrzehnte denken, aber auch hier muss erkannt werden, dass es sich nicht um systematische Verfolgung durch den Staat handelt, sondern juristische und polizeiliche Fehleinschätzungen. Der Fall Mollath ist ein außerordentlicher Fall von Falschaussage und Komplott – in einem Zeitrahmen von über 70 Jahren demokratischer Justiz.

Von den Gewaltakten und dem Terror eines Massenmörder wie Stalin kann definitiv nicht die Rede sein. Eine Demokratie wie Deutschland ist ganz sicher nicht Fehlerfrei, aber ein Gewaltregime wie die UdSSR ist dieser Staat auch nicht, im Gegenteil, begangene Fehler können aufgedeckt und sogar behoben werden, aber auch dies natürlich im Rahmen der menschlichen Fehlbarkeit.

Werbung

Saldostanow selbst ist sich dieser Tatsachen bewusst: Stalin steht auch für ihn für „Repressionen“, ebenso wie für die Modernisierung des alten #Russland. Aber: der Preis der Modernisierung vom Agrarstaat zur Industriediktatur soll Schutz von Menschenleben sein? Saldostanow ist also ein klassischer Machiavellist dem die Einzelinteressen nichts oder wenig bedeuten. Außer natürlich seine Eigenen.

Der Rocker-Diktator

Saldostanow hat nämlich seinen Rockerclub zu einer Mini-Diktatur umgewandelt, das Nachtwölfe-Zentrum in Moskau gehört juristisch ihm allein.

Seine eigene Behauptung, dass er nicht gegen Schwule habe, begründet er damit, dass er es wie die orthodoxe Kirche sieht: Homosexualität ist eine Krankheit. Weiß Saldostanow was er sagt? Eine Krankheit versucht man zu bekämpfen, je länger sie währt, desto radikaler sind die Mittel. Welches "Antibiotikum" wird er vielleicht irgendwann gegen Schwule einsetzten?

Alexander Sergejewitsch Saldostanow ist ein Anti-Demokrat, ein Feind westlicher Werte.

Werbung

#Putin schart solche Leute um sich. Kann oder sollte also Europa sich auf Russland verlassen, sich diesem reaktionären Staat annähern? Die EU und Deutschland an sich sollten nicht den semi-demokratischen Blindgängern wie Gerhard Schröder folgen. #Angela Merkel