Das 183. Oktoberfest hat gerade erst begonnen und schon musste die Münchener Polizei bereits mehrfach einschreiten.

Erste Einschreitungen der Polizei

Eine versuchte Vergewaltigung  konnte glücklicherweise verhindert werden. Ein 32-Jähriger versuchte sich hinter den Bierzelten auf einer Wiese an eine stark betrunkenen Frau zu vergehen. Die 21-Jährige sei nicht mehr imstande gewesen, die Situation zu begreifen. Die Polizei hat den Mann festgenommen.

Außerdem mussten Taschendiebfahnder zwei Diebe festnehmen die eine Brasilianerin beklauen wollten. Offenbar waren die beiden russischen Langfinger extra angereist, um auf Diebestour zu gehen, so berichtet die Polizei.

Auch Falschgeld wurde sichergestellt.

Tipps für einen sicheren Aufenthalt

Gerade als Frau wird man besonders auf dem #Oktoberfest, wo viel Alkohol fließt und gerne hübsche Dirndl getragen werden, leicht zum Opfer sexueller Gewalt. Um für einen sicheren Oktoberfestbesuch zu sorgen, ist es hilfreich, sich ein paar Tipps parat zu halten. So sollte man beispielsweise mit seinen Freundinnen einen Treffpunkt vereinbaren - z.B am Servicepunkt.

Die Wiesn 2016 geht erstmals mit einem Verbot von größeren Taschen und Rucksäcken einher. Nötige Dinge wie Geld, Handy, den Schlüssel und gegebenfalls die Hoteladresse, sollten direkt am Körper getragen werden, sodass sie nicht verloren gehen.

Da es immer wieder zu Fällen kommt, in denen einem K.O.-Tropfen untergemischt werden, ist es wichtig, sein Getränk niemals unbeaufsichtigt zu lassen. Dabei sind wir auch schon gleich beim nächsten Thema: Alkohol.

Natürlich sollte dieser nur in Maßen konusmiert werden und zwar so, dass man noch klar denken kann. Zwischendurch ist es ratsam, ein Wasser oder ein anderes alkoholfreies Getränk zu sich zu nehmen.

Sobald es zu unagenehmen Situationen kommmt, sollte man auf jedenfall "Nein" sagen können und im Zweifelsfall auf jedenfall laut und deutlich werden und sich Hilfe holen. In jedem Zelt gibt es ausserdem ein Secuirty Personal, an welches man sich wenden kann.

Auch wenn man mal müde ist, sollte man sich keinesfalls irgendwo hinlegen, sodass man sich nicht in eine schutzlos ausgelieferte Situation begibt.

 Das Oktoberfest kann noch bis zum 3.Oktober, dem Tag der deutschen Einheit, auf der Theresienwiese in #München besucht werden. #sicherheit