Die Zuschauer im Estadio Vicente Calderón, der Heimstätte der Roja-Blancos wurden Zeugen eines Debakels für die Königlichen. Atletico wirkte wacher, wesentlich frischer und überrollte die schwerfälligen Gäste förmlich. Folgerichtig brachte Tiago die Gastgeber nach Auflage von Mandzukic in Führung, wobei Real-Keeper Iker Casillas aufgrund leicht behinderter Sicht eine unglückliche Figur machte. Bereits vier Minuten später baute Saul Niguez den Vorsprung spektakulär per Fallrückzieher auf zwei Tore aus. Ähnlich sehenswert war in der Folge auch das 3:0 von Stürmer Antoine Grießmann, der den Ball nach Ablage von Niguez und feiner Flanke von Arda Turan nur noch über die Linie drücken musste.

Zu diesem Zeitpunkt befand sich Mittelfeldmann Sami Khedira gar nicht mehr auf dem Platz. Der Deutsch-Tunesier enttäuschte bei einem seiner seltenen Startelfeinsätze auf ganzer Linie und musste bereits nach 45 Minuten dem Spanier Jese Rodriguez weichen. Doch auch seine Nebenleute Toni Kroos, Isco, Gareth Bale oder der wiedergenesene Cristiano Ronaldo standen über 90 Minuten komplett neben sich und gaben sich der entfesselnd aufspielenden Heimmannschaft kampflos geschlagen. Der Ausfall von WM-Shootingstar James Rodriguez und insbesondere das Fehlen von Abwehrchef Sergio Ramos machte sich deutlich bemerkbar, auch wenn nicht als Entschuldigung gelten darf für den katastrophalen Auftritt der Real-Akteure, die durchweg weit unter ihren Möglichkeiten spielten. Den Schlusspunkt eines aus "königlicher" Sicht völlig verkorksten Spiels setzte schließlich Ex-Bayernspieler Mario Mandzukic per Kopf (88. Minute). 

Für Atletico steht damit unterm Strich ein Sieg historischen Ausmaßes zu Buche. Erstmals seit 17 Jahren konnten die Rot-Weißen ein Heimspiel gegen den Stadtrivalen Real Madrid gewinnen. Für die Königlichen wiederum war das 0:4 die höchste Pflichtspielniederlage seit der legendären 0:5-Pleite gegen den FC Barcelona im Jahre 2010. Durch den Erfolg des Tabellendritten (50 Punkte) ist Vorsprung von Ligaprimus Real auf vier Punkte zusammengeschmolzen; mehr noch: Durch einen Sieg gegen Atletic Bilbao könnte sich Verfolger Barcelona bis auf einen Punkt heranpirschen. Es ist also wieder Spannung geboten in der Primera Division.
#Fußball #Sport