Das mit Spannung erwartete Ruhrpott-Derby war schlussendlich eine klare Angelegenheit zugunsten der Dortmunder. Das Endergebnis von 3 zu 0 hätte aber durchaus höher ausfallen können. 23 zu 2 Schüsse und 13 zu 0 Torschüsse lautet die eindeutige Statistik. Während die Königsblauen auf Rang fünf abrutschen, setzt der, auf einem Abstiegsplatz überwinterte, BVB seine Siegesserie fort. Für einen internationalen Startplatz (EL-Qualifikation) fehlen den Dortmundern nur noch 5 Punkte! Mit vier Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage ist der BVB neben dem FC Bayern und dem VfL Wolfsburg das formstärkste Bundesligateam der Rückrunde.

"Batman" schlägt zu

Bereits wenige Minuten nach Anstoß war eine eindeutige Tendenz erkennbar, in welche Richtung es gehen wird. Der BVB dominierte in allen Belangen und traf sogar einmal Aluminium. Pierre-Emerick Aubameyang erzielt die erlösende und längst überfällige Führung in Minute 78, die er mit Batman-Maske bejubelt. Nur Sekunden nach dem Führungstreffer erhöht Henrik Mkhitaryan auf 2-0. Den Schlusspunkt setzt Superstar #Marco Reus höchstpersönlich. Für Dortmund war es die perfekte Antwort auf die 2-1 Niederlage in der Champions League gegen Juventus Turin, unter der Woche. Bei den Gelsenkirchenern hingegen herrscht Ratlosigkeit. Schalke-Manager Horst Heldt spricht von einem Totalausfall, einem Kollektivversagen: "Für die Art und Weise wie wir gespielt haben, müssen wir uns bei den Fans entschuldigen. So darf man in einem Revierderby nicht auftreten!" Auch Weltmeister und Schalke-Kapitän Benedikt Höwedes ist vom Auftreten seiner Mannschaft entsetzt: "Wir alle wissen wie viel ein Derby für die Fans bedeutet. Unser Auftreten heute ist unentschuldbar!" Thema Nummer eins ist nun die destruktive Taktik der Königsblauen. Auch Trainer Roberto di Matteo zweifelt bereits an seinem eigenen System. Selbst nach dem Sieg gegen Mönchengladbach und dem 1-1 gegen die Bayern wurde die Taktik der Champions League-Achtelfinalisten kritisiert.

Dortmund im siebten Himmel

Nach 90 Minuten gingen die Dortmunder als klarer und völlig verdienter Sieger des 146. Revierderbys vom Platz. Der Angsthasenfußball von Schalke war dem Powerfußball des BVB schlussendlich eindeutig unterlegen. Viele Fans und Experten glauben, dass der BVB langsam wieder zurück zu alter Stärke gelangt. Marco Reus unterstreicht das Glücksgefühl der Dortmunder: „Das war das Spiel des Jahres und wir haben es gewonnen. Es ist ein unbeschreibliches Gefühl.“ Man darf gespannt sein, welche Platzierung in dieser Saison für den BVB noch möglich ist. #Fußball #Sport