Nach dem Tod des 'American Dream' Dusty Rhodes Anfang Juni muss das WWE-Universum ein weiteres schmerzliches Dahinscheiden ertragen: wie mehrere Medien berichten und inzwischen von der WWE bestätigt wurde, erlag der 'Hot Rod' Roddy Piper, mit bürgerlichem Namen Roderick George Toombs, am  31.07.2015 einem Herzstillstand in seinem Anwesen in #Hollywood. Das Wrestling-Unternehmen und mehrere seiner Freunde und Weggefährten sprachen seinen Hinterbliebenen im Internet ihr Beileid aus. Er hinterlässt seine Frau und vier gemeinsame Kinder.

Die Wrestling-Welt in tiefer Trauer

Unbestreitbar einer der größten Stars in der Wrestling-Szene, machte sich 'Rowdy' Roddy Piper vor allem als "böser" 'Heel' gegen Größen wie Hulk Hogan oder Mr. T einen Namen und wurde vom WWE-Universum wegen seiner aufbrausenden Art und seinem vorlauten und witzigen Mundwerk geschätzt, welches er vor allem in seinem eigenen Talkshow-Segment Piper's Pit zum Besten gab. Nicht nur diese Auftritte machten 'The Greatest Villain', wie Piper auch genannt wurde, zu einem der besten und charismatischsten Redner im Pro Wresting-Gewerbe.

Superstar auch außerhalb des Rings

Neben seinen Erfolgen innerhalb der Ringseile, unter anderem als WWF Intercontinental Champion oder als World Tag Team Champion zusammen mit Wrestling-Legende Ric Flair, zog es Roddy Piper auch ein ums andere Mal vor die Kamera, zum Beispiel als MTV VJ oder Schauspieler. Seine wohl bekannteste Rolle hatte er in dem 1988 Kultklassiker They Live von John Carpenter, in dem er sich als durchgeknallter Nada mit dem Spruch "I have come here to chew bubblegum and kick ass... and I'm all out of bubblegum." einen festen Platz in der Popkultur sicherte.

Roddy Piper als Popkultur-Phänomen

In seinen letzten Jahren blieb Piper der Schauspielerei treu und hatte mehrere Auftritte in bekannten Shows und Serien, wie It's always sunny in Philadelphia oder Cold Case. Daneben hatte er seinen eigenen erfolgreichen Podcast namens Piper's Pit with Roddy Piper und versuchte sich auch als Synchronsprecher, unter anderem bei der animierten Show Robot Chicken und dem Videospiel Saints Row IV, in dem er in einer Szene mit seinem They Live Co-Star Keith David eine Parodie auf eben diesen Film spielte.

Foto: wwe.com #Sport