Ex-Bayern Profi Dietmar Hamann sagte in einem Interview, dass Louis Van Gaal oder Jupp Heynckes den #FC Bayern München besser getan haben, als Pep Guardiola. Der Katalane Pep Guardiola gewann bisher mit dem FC Bayern in 2 Saisons auch beide Meisterschaften und holte ein Mal den DFB Pokal nach München, konnte jedoch kein einziges Mal den Champions League Pokal gewinnen. Nun ist es die dritte Saison, in der Pep Guardiola auf der Trainerbank des FC Bayern München sitzt. In den bis dato gespielten vier Spielen, holte der Katalane mit dem FC Bayern alle möglichen 12 Punkte. Diese gewannen sie auch, bis auf das letztere knappe 2:1 gegen den FC Augsburg, souverän. 

Pep Guardiola stand schon zuvor abermals in der Kritik, da er das berühmte "Tiki-Taka" anzuwenden versucht und dieses nicht wie zuvor beim FC Barcelona funktionieren würde. Zudem meinte Präsident Uli Hoeneß zu Beginn seiner Verpflichtung als Trainer beim FC Bayern München, dass es "wichtig sei Punkte zu holen, sowie Titel zu gewinnen". 

Titel konnte Pep Guardiola verzeichnen, der größte Coup jedoch, nämlich der Champions League Pokal, der blieb aus. Unter Jupp Heynckes konnte der FC Bayern München das Champions League Finale im Wembley Stadion  gegen Borussia Dortmund für sich entscheiden. Zudem konnte man mit Jupp Heynckes das Triple verbuchen. Weiterhin meinte Hamann, dass "der Katalane Pep Guardiola einen Sonderbonus habe. Laut Hamann, wären Van Gaal oder Heynckesbei ähnlichen Auftritten in der Champions League, mit dem Aus gegen Real Madrid und den FC Barcelona, schon längst weg gewesen. Möglicherweise ist es sowieso die letzte Saison des Katalanen Pep Guardiola beim FC Bayern München, da es Vereine gibt, die Interesse an Pep Guardiola zeigen. Zudem möchte auch Pep Guardiola, der zuvor Trainer des FC Barcelona gewesen ist eine Abwechslung, wie er es zuvor auch mal in einem Interview erwähnt hatte. 

Bild: flickr.com/Thomas Rodenbücher

 

Weitere Artikel

Guardiola zum Siegen verdammt

Freude und Schmerzen für den FC Bayern München #Fußball #Sport