#Real Madrid hat kurz vor der Partie gegen UD Las Palmas Ärger mit der FIFA. Grund hierfür ist die Abstellungspflicht von Nationalspielern, die insbesondere im Zusammenhang mit dem kolumbianischen Nationalspieler James Rodriguez für Irritationen zwischen Real Madrid und dem Fußballweltverband FIFA gesorgt hatte.

Zudem sorgen neue Wechselgerüchte um die beiden Offensiv-Stars Cristiano Ronald und Gareth Bale für Verwirrungen. Alles in allem also keine optimale Ausgangslage für das Spiel gegen UD Las Palmas. Allerdings dürfte ein Sieg der Königlichen trotzdem nur eine Formsache sein.

James Rodriguez verärgert Rafael Benitez

Auf der Pressekonferenz von Real Madrid vor dem Spiel gegen UD Las Palmas äußerte sich Trainer Rafael Benitez zu der Abstellungspflicht der Nationalspieler und ging dabei im speziellen auf den kolumbianischen Nationalspieler James Rodriguez ein. Dabei griff er die FIFA an, dass diese von den Spielern einfordert mit ihrer Nationalmannschaft zu reisen, sofern diese fit sind.

Im Zusammenhang mit James Rodriguez kann er dies jedoch nicht verstehen, da dieser sich durch die Nationalmannschaft nicht optimal auf seinen noch immer andauernden Genesungsprozess konzentrieren könne. Der Ärger von Benitez ist verständlich, da sich James Rodriguez seit seinem Wechsel zu Real Madrid zu einem Eckpfeiler des Teams entwickelt hat und ganz Madrid bereits sehnlichst auf seine Rückkehr zu alter Stärke wartet.

Cristiano Ronaldo und Gareth Bale vor Absprung?

Währenddessen sorgt eine Äußerung von Moreira Samedo für Irritationen. Dieser ist ein enger Freund von #Cristiano Ronaldo und behauptete jüngst, dass CR7 es kaum abwarten können nochmal auf der Insel zu spielen. Ob sich Cristiano Ronaldo diesen Traum jedoch nochmal erfüllen wird, ist fraglich, schließlich hätte Zinedine Zidane jüngst betont, dass es keinerlei Intentionen gebe den portugiesischen Superstar zu verkaufen.

Derweil wird der verletzte Gareth Bale mit Bayern München in Verbindung gebracht. Das Bayern Trainer Pep Guardiola viel von Gareth Bale hält ist unlängst bekannt. Inwieweit sich jedoch ein Wechsel realisieren lässt bleibt anzuzweifeln. Bereits gestern wurde Bayern München ein Interesse an Real Verteidiger Carvajal nachgesagt. Wir dürfen also mit Spannung auf die Wintertransferperiode warten.

Bildquelle: Facebook Real Madrid #FC Bayern München