Cristiano Ronaldo und Karim Benzema haben in der letzten Woche die Schlagzeilen bei Real Madrid bestimmt. Auch wenn Trainer Rafael Benitez sagt, dass die Geschehnisse ihn kalt lassen würden, scheinen die Königlichen verunsichert. Zudem heißen PSG Kapitän Thiago Silva und David Luiz die Wechselgerüchte um #Cristiano Ronaldo in Interviews weiter an.

Cristiano Ronaldo Wechsel zu PSG in trockenen Tüchern?

Cristiano Ronaldo scheint in Paris sehr hoch im Kurs zu stehen. In der letzten Woche spielte #Real Madrid gegen PSG in der Champions League. Dabei sorgte Ronaldo mit seinem Verhalten für Aufsehen. Real Präsident Perez war sehr erbost und bestellte den portugiesischen Superstar sogar zum Rapport.

Nach der Partie äußerte sich Angel di Maria, der argentinische Nationalspieler und enge Vertraute von Ronaldo, zu einem möglichen Wechsel des Superstars. Mit Thiago Silva und David Luiz haben sich nun zwei weitere Spieler von PSG zu den Wechselabsichten geäußert. Nach dem 5:0 Sieg von PSG äußerte sich Kapitän Thiago Silva gegenüber dem Radiosender RMC. Dabei betonte er, dass er es für durchaus möglich hält, dass Cristiano Ronaldo Real Madrid zeitnah verlassen könnte und schon demnächst das Trikot von PSG überstreifen könnte.

Auch sein Mannschaftskollege David Luiz bezog Stellung zu den Wechselgerüchten und sagte gegenüber A Bola, dass Ronaldo Paris sehr gut zu Gesicht stehen würde.

Karim Benzema spielt weiter für Real Madrid

Während die Sachlage bei Cristiano Ronaldo immer undurchsichtiger wird, muss sich Real Madrid zumindest hinsichtlich von Karim Benzema keine Sorgen mehr machen. Obwohl der französische Nationalspieler zugegeben hatte, eine Rolle in dem Erpressungsskandal gespielt zu haben, wird er Real Madrid auch für den Rest der Saison zur Verfügung stehen. Französische Medien berichten, dass mit einer Urteilsverkündung nicht vor Ende 2016 zu rechnen sei, so dass Karim Benzema eine mögliche Haftstrafe auch nicht vor Ende der Saison antreten müsste. Ob der französische Nationalspieler tatsächlich in Gefängnis muss, darf ohnehin bezweifelt werden. Wahrscheinlicher wird wohl eine Geld- oder Bewährungsstrafe sein.

Die Unruhe im Verein scheint allerdings an der Mannschaft nicht spurlos vorbeizugehen. Am Wochenende musste Real Madrid die erste Saisonniederlage hinnehmen und hat dadurch vorerst die Tabellenführung verspielt.

Bidlquelle: Cristiano Ronaldo / Facebook