Am vierten Spieltag der #Champions League treffen der amtierende türkische Meister #Galatasaray und der portugiesische Traditionsverein Benfica in Lissabon aufeinander. Das Spiel kommt einem Endspiel gleich und wird über den weiteren europäischen Saisonverlauf der beiden Mannschaften entscheiden. Die Portugiesen scheinen derweil mit Ehrfurcht auf die Partie zu blicken, nachdem Galatasaray das Hinspiel für sich entscheiden konnten. Bei Gala sorgten zudem gestern die Gerüchte um Zlatan Ibrahimovic für Wirbel.

Benfica mit Respekt vor Gala

Benfica Boss Rui Vitoria gibt sich keinen Illusionen hin. Er ist sich darüber im Klaren, dass eine Niederlage gegen Galatasaray fast schon gleichbedeutend mit einem Ausscheiden aus der Champions League wäre. Die Niederlage in Istanbul hat den Respekt vor dem amtierenden türkischen Meister zweifelsohne gesteigert, allerdings ist sich Rui Vitoria sicher, dass seine Mannschaft Galatasaray vor heimischem Publikum schlagen kann.

„Durch das Hinspiel können wir unseren Gegner jetzt noch besser einschätzen. Wir wissen um die Stärke von Galatasaray, sind uns aber auch bewusst darüber, dass wir sie schlagen können. Bereits das Hinspiel hätte mit ein wenig Glück komplett anders verlaufen können. Von daher haben wir Respekt, aber keine Angst vor dem Aufeinandertreffen.“, sagte Vitoria.

Die Tatsache, dass bei Benfica mit Clesio, Eduardo Salvio, Nelson Semedo, Ljubomir Fejsa und Andreas Samaris gleich fünf Spieler ausfallen, dürfte die Aufgabe jedoch nicht einfacher machen.

Galatasaray blickt mit Zuversicht auf die Partie

Bei Galatasaray sieht die Ausgangslange hingegen anders aus. Die Türken strotzen nach zuletzt zwei Siegen in Folge nur so vor Selbstvertrauen und wollen mit einem Sieg in Lissabon die Weichen für einen Verbleib in Europa stellen. Trainer und Spieler sind davon überzeugt, dass dies auch gelingen wird. Bei Gala ruhen die Hoffnungen insbesondere auf dem niederländischen Mittelfeldstrategen Wesley Snejder.

Bidlquelle: Facebook Galatasaray

Weitere Artikel

Raul kritisiert Real

Pogba bald bei Bayern

Mourinho neuer Trainer von Fenerbahce? #Fußball