Das Wettbieten um den Dortmunder Mittelfeld-Star Ilkay Gündogan ist eröffnet. Neben den üblichen Verdächtigen Manchester United, Manchester City und dem FC Barcelona soll sich nun auch der italienische Meister Juventus Turin in den Poker eingeschaltet haben.

#Besiktas Istanbul und Paris Saint Germain sind derweil die Könige der fremden Plätze. Im Schnitt 2,7 Punkte haben die Tabellenführer der türkischen und französischen Liga in dieser Saison geholt. Damit führen die beiden die Statistik in Europas Top-Ligen Italien, Spanien, Frankreich, Deutschland, England und der Türkei an.

Ilkay Gündogan auf dem Weg zu Juventus Turin

Ilkay Gündogan hatte seinen in Dortmund auslaufenden Vertrag im letzten Sommer um ein weiteres Jahr verlängert. Da ist es nicht verwunderlich, dass kurz vor der Wintertransferperiode die Gerüchteküche wieder aufkocht. Schließlich hätte der BVB in diesem Winter das letzte Mal die Möglichkeit eine Ablöse für Ilkay Gündogan zu kassieren.

Im letzten Sommer wurde immer wieder über einen Wechsel zu Manchester United oder dem FC Barcelona spekuliert. Wie der Kicker nun berichtet, soll sich allerdings auch der italienische Meister und letztjährige Champions League Finalist Juventus Turin in den Poker um den deutschen Nationalspieler eingeschaltet haben. Ein Wechsel nach Turin könnte für Ilkay Gündogan durchaus lukrativ sein. Die Italiener sind nach den letztjährigen Erfolgen, trotz der momentanen Talfahrt in der Serie A, finanziell gut aufgestellt. Zudem dürfte sich die Finanzlage von Juventus Turin demnächst noch einmal deutlich verbessern. Schließlich ist der Wechsel des Franzosen Pogba noch immer nicht vom Tisch. Als Ablöse für den französischen Nationalspieler stehen dabei rund 100 Millionen Euro im Raum. Zuletzt wurde auch der FC Bayern München immer wieder mit Pogba in Verbindung gebracht.

Ob Ilkay Gündogan Dortmund allerdings tatsächlich verlassen wird, steht noch nicht fest. Schließlich hat der BVB unter Thomas Tuchel wieder zu alter Stärke zurückgefunden.

Besiktas und PSG marschieren

Besiktas Istanbul und Paris Saint Germain dominieren momentan die heimischen Ligen. Insbesondere Auswärts macht den Tabellenführern der türkischen und französischen Ligen dabei niemand etwas vor. Mit einem bisherigen Punkteschnitt von 2,7 Punkten pro Auswärtsspiel haben Besiktas und PSG einen neuen Rekord aufgestellt.

Bildquelle: PSG Facebook

Weitere Artikel:

Wechselt Oguzhan Özyakup nach England?

Mario Gomez auf dem Wunschzettel von van Gaal