#Mesut Özil soll angeblich das Interesse des italienischen Rekordmeisters Juventus Turin geweckt haben. Laut der italienischen Webseite Calciomercato hat der italienische Meister Interesse an einer Verpflichtung des deutschen Nationalspielers. Allerdings soll auch Arsenal den Vertrag von Özil um vier Jahre verlängern wollen.

Bei Juventus Turin könnte Mesut Özil auf seinen Freund und Nationalmannschaftskollegen Sami Khedira treffen. Die beiden hatten bereits zusammen erfolgreich für #Real Madrid gespielt.

Juventus Turin an Verpflichtung von Mesut Özil interessiert

Mesut Özil hat sich durch seine bisherigen Saisonleistungen in die Notizblöcke sämtlicher Top-Klubs gespielt. Mit zehn Torvorlagen in elf Ligaspielen ist er der erfolgreichste Vorbereiter in den europäischen Top-Ligen. Zudem hat er maßgeblichen Anteil an dem momentanen Höhenflug von seiner Mannschaft Arsenal London. Die Gunners sind Punktgleich mit dem Tabellenführer Manchester City und haben auch in der Champions League, trotz der Niederlage gegen Bayern München, noch alle Chancen auf das Erreichen der nächsten Runde.

Laut Angaben von italienischen Medien steht Mesut Özil ganz oben auf dem Wunschzettel von Juventus Turin. Der letztjährige Champions League Finalist soll sich aufgrund der durchwachsenen Saison nach einer Verstärkung im offensiven Mittelfeld umschauen. Mesut Özil würde aufgrund seiner Spielweise sehr gut in die italienische Serie A passen. Fraglich ist es jedoch, ob sich der deutsche Nationalspieler tatsächlich nochmal einen Wechsel nach Italien antun will. Qualitativ hat die Serie A in den letzten Jahren erheblich an Boden verloren und auch finanziell dürfte sich ein Wechsel aus der Premiere League nach Italien kaum lohnen.

Mesut Özil zusammen mit Sami Khedira wie damals bei Real Madrid?

Mit Sami Khedira würde Mesut Özil bei Juventus Turin allerdings auf einen sehr guten Freund treffen. Die beiden spielen nicht nur in der deutschen Nationalmannschaft eine tragende Rolle, sondern haben auch auf Klubebene bereits miteinander gespielt. In ihrer gemeinsamen Zeit bei Real Madrid zeigten Mesut Özil und Sami Khedira bereits, dass sie gemeinsam eine gefährliche Mittelfeldachse bilden können.

Zudem dürfte das Umfeld in Turin dem introvertierten Özil sehr gefallen. Sami Khedira hatte erst kürzlich in einem Interview mit dem Kicker verraten, dass er den Wechsel von Real Madrid zu Juventus Turin nicht bereut und er sich inzwischen in Italien sehr wohlfühlt.

 

Bildquelle: Sami Khedira Facebook #Fußball