Starstürmer Karim Benzema von #Real Madrid geht es momentan nicht gut. Die Erpressungsaffäre um den französischen Nationalspieler Mathieu Valbuena scheint ihm arg zuzusetzen. Grund hierfür ist die Medienhetze in seiner Heimat Frankreich. Doch auch die ungewisse Zukunft sowie die Aussicht auf eine fünfjährige Haftstrafe scheinen Karim Benzema zu belasten. Dabei fühlt er sich auch von seinem Verein Real Madrid im Stich gelassen.

Star von Real Madrid verliert an Selbstvertrauen

Karim Benzema muss seit seiner Verhaftung in der letzten Woche leidvoll erfahren, wie große der Einfluss der Medien ist. In Frankreich wird der Stürmer von Real Madrid nach seiner angeblichen Beteiligung an der Erpressung von Mathieu Valbuenas von den Medien geradzu zerrissen. Die Klatschpresse probiert auf Kosten des Stürmers Abverkäufe und Klicks zu generieren. Dabei ist es ganz egal, dass bei der momentanen Sachlage die Verstrickungen des französischen Nationalspielers noch abschließend geklärt wurden. Für die französischen Medien steht schon jetzt fest, dass Karim Benzema ein Täter ist. Dabei wird ihm insbesondere seine Herkunft aus einen französischen Vorstadtghetto zum Verhängnis.

Bisher steht lediglich fest, dass Karim Benzema den Täter aus seiner Kindheit kannte und seinen Nationalmannschaftskollegen Mathieu Valbuenas auf das Sex Video hinwies. Inwieweit er aber tatsächlich in die Sache verwickelt war, bleibt abzuwarten. Da Valbuenas bisher zu dem ganzen Sachverhalt schweigt, kann die Rolle des Stürmers von Real Madrid zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht komplett geklärt werden.

Medien wollen Karim Benzema aus der Nationalmannschaft verbannen

Insbesondere die Nationalmannschaftskarriere von Karim Benzema scheint durch die Affäre immer mehr in Gefahr zu geraten. Im nächsten Sommer findet in Frankreich die Europameisterschaft statt. Ob der Stürmer von Real Madrid an dieser teilnehmen wird, darf zum jetzigen Zeitpunkt stark bezweifelt werden. Zu groß scheint der Druck der französischen Medien auf Nationaltrainer Didier Deschamps zu sein, da immer mehr Zeitungen den Ausschluss von Karim Benzema fordern.

Der Stürmer von Real Madrid holt nun allerdings zum Gegenschlag aus und will die Medien, im Fall von Falschmeldungen, verklagen. Sein Anwalt hatte erst in dieser Woche bekanntgeben, den Radiosender Europe 1 verklagen zu wollen, nachdem dieser einen Ausschnitt aus einem Telefonat von Karim Benzema und dem Erpresser veröffentlicht hatte. Laut dem Anwalt riss der Radiosender das Gespräch vollkommen aus dem Kontext, um so die Mittäterschaft von Karim Benzema zu beweisen.

 

Bildquelle: Karim Benzema / Facebook