Real Madrid wurde am Wochenende von dem #FC Barcelona vorgeführt und in seine Einzelteile zerlegt. Seitdem gibt es für die Königlichen ordentlich Gegenwind.

Allen voran #Cristiano Ronaldo steht im Kreuzfeuer der Kritik. Insbesondere seine schlechte Einstellung und mangelnde Führungsqualität wurde bereits von den ehemaligen Klubgrößen Clarence Seedorf und Thierry Henry bemängelt.

Doch nun kommt es noch viel dicker für den dreifachen Weltfußballer. Nach der Schmach gegen den FC Barcelona meldet sich sein ewiger Rivale Lionel Messi zu Wort. Dieser ist davon überzeugt, dass Cristiano Ronaldo es nicht einmal in die Endauswahl für die diesjährige Wahl des Weltfußballers schafft.

Lionel Messi schreibt Cristiano Ronaldo ab

Geht es nach Lionel Messi, scheinen die besten Tage von Cristiano Ronaldo gezählt. Nachdem die beiden in den letzten Jahren die Wahl des Weltfußballers unter sich ausmachten und die restlichen Fußballer nur wie Statisten erschienen ließen, scheint sich in diesem Jahr eine Änderung abzuzeichnen.

Für Lionel Messi können die drei nominierten Spieler für die diesjährige Wahl nur aus einer Mannschaft kommen. Nämlich dem FC Barcelona. Während die Nominierung von Messi und Neymar als sicher gilt, glaubt der argentinische Nationalspieler daran, dass Cristiano Ronaldo von Luis Suarez ersetzt wird. Damit würden erstmals drei südamerikanische Spieler die Trophäe unter sich ausmachen. Allerdings müssen wir uns noch bis zum 30. November gedulden, da erst dann die drei Finalisten bekanntgegeben werden. Am 16. Januar wird der Gewinner dann in Zürich gekürt.

Cristiano Ronaldo wird von einer deutschen Legende unterstützt

Zum Glück kann Lionel Messi vom FC Barcelona jedoch nicht bestimmen, wer am Ende zum besten Fußballer der Welt gekürt wird. Geht es nach Oliver Kahn, dann wird im Januar erneut Cristiano Ronaldo von Real Madrid die Nase vor Lionel Messi haben. Zwar hat Lionel Messi mit dem FC Barcelona in der letzten Saison mehr Titel geholt, allerdings sprechen die individuellen Statistiken klar für Cristiano Ronaldo. Auch wenn sich dieser momentan in einer kleinen Krise befindet, müsste es schon mit dem Teufel zugehen, wenn er es nicht einmal unter die Finalisten schaffen sollte.

Es wird jedoch spannend sein, zu beobachten, was aus Lionel Messi wird, wenn Cristiano Ronaldo tatsächlich eines Tages an Leistungsfähigkeit einbüßt. Schließlich hatte nicht nur Xavi jüngst gesagt, dass die beiden nur aufgrund des ewigen Konkurrenzkampfes zu den besten Spielern aller Zeiten herangereift sind.

Bildquelle: Lionel Messi / Facebook