Borussia Dortmund spielt unter Thomas Tuchel wieder eine herausragende Saison und ist der Bayern Jäger schlechthin. In letzter Zeit kommt es jedoch vermehrt zu Wechselgerüchten um einige Leistungsträger des BVB. Das Pierre-Emerick Aubameyang sich durch seine vierzehn Tore in zwölf Bundesligaspielen in die Notizblöcke sämtlicher europäischer Spitzenvereine gespielt hat, ist wenig verwunderlich. Allerdings stehen mit Ilkay Gündogan und #Marco Reus noch zwei weitere Stars bei Borussia Dortmund vor dem Abflug.

Wechseln Marco Reus und Ilkay Gündogan vom BVB zu Jürgen Klopp nach Liverpool

Mit Marco Reus und Ilkay Gündogan sollen gleich zwei Spieler von Borussia Dortmund auf dem Wunschzettel von Ex-Trainer Jürgen Klopp stehen. Dieser würde die beiden deutschen Nationalspieler lieber heute als morgen zum FC Liverpool holen. Ursprünglich hatte Jürgen Klopp gesagt, dass er keine Spieler des BVB verpflichten möchte. Wenn man den englischen Medien Glauben schenken darf, scheint sich hieran jedoch bereits etwas geändert zu haben.Während ein Wechsel von Ilkay Gündogan bereits für die Wintertransferperiode denkbar ist, scheint die Sache bei Marco Reus ein wenig komplizierter.

Der Vertrag von Ilkay Gündogan läuft im Sommer bei Borussia Dortmund aus. Wenn der Verein noch eine Ablösesumme für den deutschen Nationalspieler erzielen möchte, müsste er diesen im Winter verkaufen. Dieser Tatsache sind sich auch der FC Liverpool und Jürgen Klopp bewusst.

Marco Reus hat allerdings noch einen Vertrag bis 2019 beim BVB. Die englische Zeitung Daily Mail berichtete bereits, dass ein Wechsel von Marco Reus zum FC Liverpool im Sommer als wahrscheinlich gilt, allerdings müsste der Verein von Jürgen Klopp in diesem Fall eine sehr hohe Ablösesumme bezahlen.

Marco Reus und Pierre-Emerick Aubameyang mit Treueschwur für Borussia Dortmund

Angeblich soll halb Europa Pierre-Emerick Aubameyang von Borussia Dortmund jagen. Angesichts seiner herausragenden Quote ist dies auch wenig verwunderlich. Wie die Sport Bild berichtet, soll der Gabuner seinen Verbleib bei Borussia Dortmund sehr stark von seinem Freund Marco Reus abhängig machen. Die Zeitung hat erfahren, dass es zwischen den beiden eine Absprache gibt, dass weder Reus noch Aubameyang den BVB verlassen wird, solange der andere noch für den Verein spielt.

Borussia Dortmund scheint dennoch für den Fall der Fälle gewappnet zu sein und ruft bereits jetzt eine Ablöse von über 60 Millionen Euro für Pierre-Emerick Aubameyang auf. Zudem sind die Verantwortlichen des BVB bereits auf der Suche nach einem Nachfolger. Dabei soll insbesondere das polnische Talent Kapustka in den Blickpunkt gerückt sein.

 

Bildquelle: Pierre-Emerick Aubameyang Facebook #Fußball