Laut der englischen Zeitung Daily Star soll es Lionel Messi vom FC Barcelona zu Arsenal London ziehen. Dort könnte er auf den deutschen Nationalspieler Mesut Özil treffen, der kurz vor einer Vertragsverlängerung bei den Gunners steht.

#Cristiano Ronaldo hat mit seinen ständigen Wechselwünschen anscheinend die Verantwortlichen von #Real Madrid zum Umdenken bewegt. Nach den Gerüchten um einen Wechsel zu PSG und dem Rapport bei Real Madrid Präsident Perez, darf Cristiano Ronaldo die Königlichen verlassen, sofern sich ein Verein findet, der bereit ist rund 115 Millionen Euro zu zahlen.

Lionel Messi zu Arsenal London?

Lionel Messi könnte vor einem Engagement in der englischen Premiere League stehen. Dies berichtet zumindest die englische Zeitung Daily Star. Manchester City, Manchester United, Chelsea und Arsenal sollen schon ihr Interesse bekundet haben. Allerdings könnte der Wechsel an den exorbitanten Gehaltsforderungen von Messi scheitern. Die Zeitung berichtet, dass Lionel Messi einen Wechsel zu Arsenal London bevorzugen soll, da die Spielweise der von seinem Heimatverein FC Barcelona am ähnlichsten ist. Dort könnte er auf den deutschen Nationalspieler #Mesut Özil treffen.

Mesut Özil mit neuem Vertrag bei Arsenal London?

Mesut Özil könnte für seine guten Leistungen in dieser Saison belohnt werden. Obwohl der Mittelfeldspieler noch zwei Jahre Vertrag bei den Gunners hat, denken die Verantwortlichen von Arsenal London darüber nach, den Vertrag mit dem deutschen Nationalspieler zu verlängern.

Angesichts des Interesses von mehreren europäischen Spitzenklubs scheint eine Vertragsverlängerung sehr wahrscheinlich. Insbesondere Juventus Turin soll sehr an einer Verpflichtung von Mesut Özil interessiert sein.

Wechselt Cristiano Ronaldo für 115 Mio. Euro von Real Madrid?

Cristiano Ronaldo könnte Real Madrid zur nächsten Saison für 115 Millionen Euro verlassen. Dies berichtet zumindest die englische Sun. Nachdem sich die Wechselgerüchte um Cristiano Ronaldo bereits seit einigen Wochen hartnäckig halten, soll sich der portugiesische Superstar nun auch noch in einem Streit mit Real Präsident Perez und Trainer Benitez befinden. Dementsprechend wäre ein Wechsel nicht wirklich verwunderlich. Ob es ihn letzten Endes nach England oder doch nach Paris verschlagen wird, ist dabei schon fast nebensächlich.

Bildquelle: Mesut Özil Facebook