Galatasaray hat sich sang und klanglos aus der Champions League verabschiedet. Nach der 2:0 Niederlage gegen Atletico Madrid ist #Galatasaray endgültig ausgeschieden. Mann des Spiels war der von Bayern München umworbene Antoine Griezmann, der die Istanbuler mit seinen beiden Toren im Alleingang aus dem Wettbewerb kegelte. Wesley Sneijder ist im Anschluss an der Partie der Kragen geplatzt.

#Besiktas und #Fenerbahce hoffen derweil auf ein Weiterkommen in der Europa League.

Fenerbahce gegen Molde FK

Fenerbahce Istanbul muss sich heute Abend mit dem Tabellenführer der Gruppe A Molde FK messen. Insgesamt 19 Spieler hat Trainer Vitor Pereira mit zum Spiel in Norwegen genommen. Sofern Fenerbahce den Tabellenführer besiegen sollte und die Partie zwischen Ajax Amsterdam und Celtic Glasgow mit einem Unentschieden enden sollte, könnte Fenerbahce bereits heute Abend das Ticket für die nächste Runde lösen.

Vor der Partie sind alle Verantwortlichen des türkischen Spitzenklubs von einem Sieg ihrer Mannschaft überzeugt. Lediglich der ungewohnte Kunstrasen bereitet diesen ein wenig Kopfzerbrechen. Fenerbahce wird die Norweger auf jeden Fall nicht unterschätzen, denn spätestens seit der 1:3 Hinspiel Niederlage gibt es bei den Türken hinsichtlich der Qualität des Gegners keine Zweifel mehr.

Besiktas gegen Skenderbeu Korce

Besiktas Istanbul trifft am heutigen Abend auf die albanische Mannschaft Skenderbeu Korce. Um sich für die nächste Runde zu qualifizieren ist ein Sieg für Besiktas Pflicht. Gleichzeitig sind die Adler allerdings auch auf Schützenhilfe von Lokomotive Moskau angewiesen. Damit es für Besiktas am letzten Spieltag nicht zum Showdown kommt, müssten die Russen ihre Partie gegen Sporting Lissabon gewinnen.

Unterdessen scheint ein Wechsel von Mario Gomez zu Manchester United immer wahrscheinlicher zu werden.

Wesley Snejder kritisiert Galatasaray Istanbul

Weseley Sneijder stellt nach dem Champions League aus von Galatasaray Istanbul alles infrage. Sichtlich geladen sprach der niederländische Nationalspieler davon, dass die taktische Ausrichtung von Gala eine Katastrophe sei und die Mannschaft nicht funktioniere.

Zwar ist Wesley Sneijder nach wie vor von der Qualität bei Galatasaray überzeugt, allerdings kritisierte er, dass am Ende nicht die Mannschaft mit den besten Einzelspielern die Spiele gewinnt, sondern eine die sich auch wirklich als Einheit präsentiert. Auf Interimstrainer Claudio Taffarel wartet von daher in den nächsten Wochen noch sehr viel Arbeit.

Bildquelle: Wesley Sneijder / Facebook

Weitere Artikel:

Arsenal will Spieler von Besiktas und Fenerbahce