Es ist kein Geheimnis, dass James Rodriguez bei #Real Madrid mit seiner Rolle unzufrieden ist. Englische Medien berichten, dass Arsenal London den Mittelfeldstar daher bereits im Winter nach England holen möchte. Dort könnte er den Gunners, gemeinsam mit #Mesut Özil, dabei helfen, den Titel in der englischen Premier League zu gewinnen. Unterdessen berichten englische Zeitungen davon, dass Manchester United dem #FC Barcelona ein Angebot in Höhe 200 Millionen Euro unterbreiten wird, um den brasilianischen Superstar Neymar bereits im Januar nach Manchester zu lotsen.

Manchester United will Neymar vom FC Barcelona

Manchester United will Neymar vom FC Barcelona um jeden Preis verpflichten. Laut Angaben des Telegraph, der Sun und des Mirror, haben die Verantwortlichen beschlossen im Januar ingsesamt 250 Millionen Euro in neue Spieler zu investieren. Dabei sollen allein 200 Millionen Euro für die Verpflichtung von Neymar bereitgestellt werden.  Der brasilianische Superstar vom FC Barcelona könnt mit dem Wechsel zum bestbezahlten Fußballer der Welt werden. Demnach soll er bei Manchester United rund 2 Millionen Euro netto pro Monat verdienen.

Ein Wechsel gilt zwar als unwahrscheinlich, kann jedoch angesichts der angespannten finanziellen Situation beim FC Barcelona nicht ausgeschlossen werden. Wir dürfen also gespannt sein, ob Neymar den FC Barcelona tatsächlich für den Verein verlassen wird, dem er im Sommer 2013 noch abgesagt hatte.

James Rodriguez zu Arsenal London und Mesut Özil?

James Rodriguez soll derweil vor einem Wechsel von Real Madrid zu Arsenal London und Mesut Özil stehen. Wie der englischen Zeitungen Telegraph und Metro berichten, soll er dort Alexis Sanchez ersetzen. Ein Wechsel gilt nicht als unwahrscheinlich, da James Rodriguez in den letzten Monaten mehrfach betont hatte, dass er die nötige Wertschätzung bei Real Madrid vermisst. Zudem wird auch Alexis Sanchez von Arsenal London immer wieder mit den Königlichen in Verbindung gebracht. Daher könnte sogar ein Tauschgeschäft möglich sein. In jedem Fall dürften sich mit einer Verpflichtung von James Rodriguez die Chancen für Mesut Özil auf den Titelgewinn erhöhen.

Bildquelle: Neymar / Instagram

Weitere Artikel:

Mesut Özil, Ribery & Co. - Die wildesten Affären der Fußballer

Stefan Kießling zu Galatasaray Istanbul?