#Mesut Özil hat sich in dieser Saison endgültig in den Vordergrund gespielt und sich zu einem der besten Spieler in der Premier League gemausert. Nachdem der deutsche Nationalspieler zeitweilig in London von den Kritikern geradezu zerrissen wurde, liegen ihm die Menschen nach der starken Hinrunde zu Füßen. Dabei wird bereits über eine vorzeitige Vertragsverlängerung mit den Gunners spekuliert. Nun soll allerdings sein ehemaliger Arbeitgeber Real Madrid an einer Rückholaktion interessiert sein. Unterdessen hat der Spielerberater von Arda Turan gesagt, dass er sich im letzten Jahr in konkreten Verhandlungen mit Manchester United befand. Letztendlich wechselte sein Schützling jedoch zum #FC Barcelona. Unternehmen die Engländer nun einen neuen Angriff?

Was läuft zwischen Arda Turan und Manchester United?

Ahmet Bulut, der Berater von Arda Turan, hat in einem Interview mit der AMK erstmals bestätigt, dass es im letzten Jahr ernsthafte Kontakte zwischen dem türkischen Nationalspieler und Manchester United gegeben hat. Manchester United hatte bereits ein offizielles Angebot bei Atletico Madrid hinterlegt, doch dessen Spielerberater hatte hinter den Kulissen bereits mit dem FC Barcelona verhandelt.

„In der letzten Saison waren die Verhandlungen zwischen Manchester United und Atletico Madrid bereits weit fortgeschritten. Allerdings entschlossen sich die Verantwortlichen von Atletico Arda Turan nicht ziehen zu lassen. Ich hatte hinter den Kulissen bereits mit dem FC Barcelona verhandelt, dies zum damaligen Zeitpunkt jedoch niemandem erzählt.“, sagte Bulut gegenüber der AMK.

Nach seinem Wechsel zum FC Barcelona wartet Arda Turan nun allerdings noch immer auf seinen ersten Einsatz für die Katalanen. Der Weltverband FIFA hat bereits zugesichert, dass der türkische Nationalspieler ab Januar für den FC Barcelona auflaufen darf. Englische Medien vermelden nun jedoch, dass Manchester United einen erneuten Angriff auf den türkischen Nationalspieler starten möchte. Es gilt jedoch als nahezu ausgeschlossen, dass Arda Turan den Lockrufen aus England nachkommen wird.

Mesut Özil bald wieder in Spanien?

Mesut Özil könnte genau den umgekehrten Schritt gehen. Bereits vor einigen Tagen berichteten mehrere englische und spanische Medien, dass der deutsche Nationalspieler wieder auf der Einkaufsliste von Real Madrid stehen soll. Nachdem dieser in 15 Ligaspielen für Arsenal London 13 Tore vorbereitet und zwei selbst erzielt hat, ist es kein Wunder, dass die europäischen Spitzenvereine sich nun ernsthaft mit Özil beschäftigen. Vor ein paar Wochen wurde bereits bekannt, dass auch Juventus Turin darüber nachdenkt den deutschen Nationalspieler zu verpflichten. Momentan erscheint es jedoch am wahrscheinlichsten, dass Mesut Özil seinen Vertrag bei Arsenal London vorzeitig verlängert. Laut Berichten der englischen Sun könnte er demnächst dadurch rund 180.000 Euro pro Woche verdienen. 

Bildquelle: Mesut Özil / Facebook

Weitere Artikel:

Mesut Özil, Franck Ribery & Co. - Die wilden Affären der Fußballer

Arda Turan trifft Bill Gates #Fußball