#Mesut Özil spielt bisher eine herausragende Saison. Seine guten Leistungen bleiben natürlich nicht unbeachtet und da ist es wenig verwunderlich, dass die europäischen Spitzenvereine Schlange stehen.

Zuletzt wurde der deutsche Nationalspieler immer wieder mit Manchester United und Juventus Turin in Verbindung gebracht. Nun scheint sich mit dem FC Chelsea allerdings noch ein weiterer Verein in die Verhandlung um Mesut Özil einzuschalten.

Jose Mourinho lobt Mesut

Jose Mourinho hatte erst am Wochenende in einem Interview gesagt, wie wichtig für ihn die 10er Position ist. Dabei hob er hervor, dass Wesley Sneijder und Deco die besten 10er gewesen sind, die er jemals trainiert hat. Insbesondere Wesley Sneijder soll daher auch ganz oben auf dem Wunschzettel von Jose Mourinho stehen.

Im gleichen Atemzug sagte Mourniho jedoch auch, dass er schon immer sehr viel von Mesut Özil gehalten habe und dieser sich seit der gemeinsamen Zeit bei Real Madrid deutlich weiterentwickelt hätte. Dabei machte Jose Mourinho keinen Hehl daraus, dass er von Özil deutlich mehr hält, als von Eden Hazard. Auch der deutsche Nationalspieler hatte bereits mehrfach betont, dass Mourinho der beste Trainer ist, unter dem er bisher gespielt hat.

Mesut Özil zu Chelsea?

Hört sich also ganz so an, als ob ein Wechsel durchaus im Bereich des Möglichen liegt. Zudem soll der FC Arsenal an Lionel Messi und Zlatan Ibrahimovic interessiert sein, so dass es für Özil im Team deutlich schwerer werden könnte und auch die geplante Vertragsverlängerung wurde vorerst auf Eis gelegt.

Bei einem Wechsel zum FC Chelsea müsste Özil nicht einmal umziehen und könnte in London wohnen bleiben. Dies könnt ein nicht unerheblicher Punkt in den Karriereplanungen des deutschen Nationalspielers sein. Schließlich soll seine Ex-Freundin Mandy Capristo erst kürzlich wieder zu ihm nach London gezogen sein.

Läuten bei Mesut Özil und Mandy Capristo bald die Hochzeitsglocken?

Mesut Özil und Mandy Capristo waren ein Jahr lang getrennt und präsentierten sich am 12. November erstmals wieder gemeinsam auf der Bambi Verleihung. Bisher gibt sich das Paar äußerst wortkarg in der Öffentlichkeit. Im Rahmen einer UNICEF-Aktion gab Mandy allerdings erstmals ein kurzes Interview, doch auch dabei gab die Sängerin nur wenig Einblicke in ihr Privatleben.

Es sieht wohl ganz so aus, als würden die beiden es nun ein wenig ruhiger angehen lassen und als hätten die beiden aus ihrer ersten Beziehung gelernt. Eine Hochzeit scheint von daher zumindest vorerst kein Thema zu sein.

Bildquelle: Mesut Özil / Facebook #Fußball