In der letzten Woche hat ein französischer Reporter die Gerüchte um die angebliche Homosexualität von Cristiano Ronaldo neu entfacht. Doch nicht nur dem portugiesischen Superstar wird immer wieder nachgesagt, dass er eigentlich auf Männer steht. Die illustre Liste der angeblich schwulen Fußballer reicht von #Cristiano Ronaldo, über Philpip Lahm und Joachim Löw, bis hin zu den Superstars vom FC Barcelona Neymar und Arda Turan.

Schwule Fußballer in der Nationalmannschaft

Nicht erst seit dem Outing von Thomas Hitzelsberger im letzten Jahr ist es klar, dass es schwule Fußballer in der Bundesliga gibt. Rolf Töpperwien hatte bereits im Jahr 2013 bei Markus Lanz gesagt, dass er einige homosexuelle Nationalspieler kennen würde und sprach sogar davon, dass es Modelagenturen gibt, die sich auf Vermittlung von Scheinfrauen spezialisiert hätten. Diese Agenturen haben ihren Ursprung in der weitverbreiteten Homophobie im Profifußball. Dies wurde anschließend auch von dem ehemaligen italienischen Nationalspieler Alberto Gilardino bestätigt, der sich inzwischen stark gegen Homophobie im italienischen #Fußball engagiert.

Justin Fashanu war der erste Fußballer der sich im Jahr 1990 als outete. Nur acht Jahre später erhängte sich der Ex-Profi und schrieb in seinem Abschiedsbrief, dass es für schwule Profifußballer in der Gesellschaft sehr schwer sei. Daran hat sich anscheinend bis heute nichts geändert.

Haben Joachim Löw und Philipp Lahm eine Affäre?

Die Gerüchte um schwule Nationalspieler wurden auch durch den Berater von Michael Ballack angeheizt, der im Jahr 2010 gegenüber dem Spiegel sogar von einer „schwulen Combo“ in der Nationalmannschaft gesprochen hatte.

Insbesondere um Philipp Lahm und Joachim Löw gibt es immer wieder Gerüchte, dass diese angeblich homosexuell sein sollen. Als sich Philipp Lahm und Joachim Löw im Jahr 2011 während eines Urlaubs in Griechenland zufällig getroffen hatten, gab es sogar die Gerüchte, dass die beiden in einer Affäre wären und sich zum geheimen Liebesurlaub verabredet hätten.

Philipp Lahm musste sich in seiner Karriere bereits des Öfteren mit solchen Gerüchten auseinandersetzen. In seinem Buch bezog er sogar konkret Stellung zu den Gerüchten, dass er angeblich einen Freund in Köln haben würde und hob dabei hervor, dass er weder auf Männer steht noch mit seiner Frau Claudia zum Schein verheiratet ist.

Cristiano Ronaldo und Badr Hari in einer Beziehung?

Cristiano Ronaldo ist wahrscheinlich der Fußballer, um den sich die meisten Geschichten drehen. Als im Sommer Bilder von seinem Urlaub in Südfrankreich aufgetaucht waren, in dem er seinem Freund an den Schritt fasste, wurde dies sofort als Beweis für seine Homosexualität ausgelegt.

Vor einer Woche hat sich nun ein französischer Reporter zu den Gerüchten geäußert und behauptet dabei zu wissen, dass Cristiano Ronaldo sich in einer Beziehung mit dem Kickboxer Badr Hari befindet.

Sind Neymar und Arda Turan mehr als nur Freunde?

Mit Neymar und Arda Turan gibt es sogar Gerüchte um zwei Mannschaftskollegen vom FC Barcelona. Um die sexuelle Orientierung von beiden Spielern gibt es schon seit längerer Zeit Spekulationen. Im Jahr 2013 machte Neymer erst durch eine als schwulenfeindlich bezeichnete Werbekampagne für die Marke Lupo von sich Reden, ehe er sich im Jahr 2014 ganz aktiv für Homosexuelle einsetzte. Zuletzt heizten Arda Turan und Neymar mit ihren ständigen Twitter-Konversationen die Gerüchteküche wieder an. Dabei wurde beiden sogar eine Affäre angedichtet.

Fest steht jedoch, dass es als ein Armutszeugnis unserer Gesellschaft angesehen werden muss, dass in der heutigen Zeit überhaupt noch darüber spekuliert wird, welche sexuelle Orientierung eine Person hat. Eigentlich sollte es doch allen Menschen egal sein, ob Cristiano Ronaldo, Neymar, Philipp Lahm, Arda Turan oder welcher Mensch auch immer schwul ist oder nicht.

Bildquellen: Neymar, Badr Hari und Arda Turan / Facebook