Eine tolle Vier-Schanzen-Tournee ging zu Ende. Bis zum letzten Sprung war die Spannung über den Ausgang der Vier-Schanzen-Tournee zu spüren. Durch eine überragende Leistung konnte sich der 23-jährige Slowene Peter Prevc den Gesamtsieg sichern. Der Deutsche Severin Freund belegte den zweiten Platz.

 

Deutlicher Vorsprung von Peter Prevc

Vor Beginn der 4. Etappe der Vier-Schanzen-Tournee hatte Peter Prevc einen Vorsprung von 19,7 Punkten auf den zweitplatzierten Severin Freund. Ein erheblicher Vorsprung, doch die deutsche Mannschaft gab die Hoffnung nicht auf, dass Severin Freund den Rückstand aufholen könnte.

Aufgrund eines Sturzes beim Trainingssprung in Innsbruck musst Severin Freund das Qualifikationsspringen am Tag zuvor auslassen, um sich zu schonen und auszukurieren. Laut eigener Aussage tat ihm das sehr gut. Er belegte seine Aussage auch mit einer hervorragenden Leistung.

Im ersten Sprung setzte er sich gegen den starken Norweger Kenneth Gangnes durch und sprang auf den zweiten Platz im ersten Durchgang. Peter Prevc gelang 139 Metern der weiteste Sprung und landete mit 147,9 Punkten auf dem ersten Platz. Er baute somit seinen Vorsprung um weitere 6,5 Punkte aus.

 

Entscheidung im zweiten Durchgang

Der zweite Durchgang entschied dann abschließend die Gesamtwertung. Der Österreicher Michael Hayböck stellte die Bestweite von Peter Prevc ein und sprang ebenfalls auf 139 Meter. Er belegte somit den ersten Platz. Jedoch kamen noch die beiden führenden Springer. Nach dem Österreicher war Severin Freund an der Reihe. Ihm gelang ein sensationeller Sprung auf 141 Meter. Doch Peter Prevc bewies erneut seine derzeitige Stärke und übertraf Severin Freund m 1,5 Meter und beendete seinen letzten Sprung der Vier-Schanzen-Tournee mit 142,5 Meter.

 

Der Ausgang der Vier-Schanzen-Tournee

Sowohl bei der vierten Etappe als auch in der Gesamtwertung hieß somit die Reihenfolge auf den ersten drei Plätzen Peter Prevc (Platz1), Severin Freund (Platz 2) und Michael Hayböck (Platz 3). Die Siegerehrungen für die letzte Etappe als auch für die Gesamtwertung fanden mit denselben Personen auf den jeweils selben Position statt.

Richard Freitag landete in der Gesamtwertung auf dem neunten Platz, gefolgt von Andreas Wank auf dem zehnten Platz. Die weiteren deutschen Springer belegten in der Gesamtwertung mit Andreas Wellinger den zwölften Platz, Stephan Leyhe Platz 20, Michael Neumayer Platz 28, Karl Geiger Platz 31, Pius Paschke Platz 39, David Siegel Platz 50, Marinus Kraus Platz 52 und Markus Eisenbichler Platz 63.

Bildquelle: Flickr unter CC BY 2.0 durch Max Froumentin

Weitere Artikel:

Erster Tag der Vier-Schanzen-Tournee mit deutschem Erfolg. Schlierenzauer auf Platz 31.

Severin Freud landet auf der 2. Etappe der Vier-Schanzen-Tournee auf Platz 3

Peter Prevc gewinnt die 3. Etappe der Vier-Schanzen-Tournee #Sport