Damit wir uns hier nicht missverstehen: #Fußball ist genial! Lasst uns heute aber mal nicht über die millionenschweren Spieler sprechen. Auch nicht über die Experten und Ex-Profispieler im TV-Geschäft. Sky und das Rechtepoker bei der Bundesliga soll ebenso nicht thematisiert werden. Und wenn wir über Engagement beim Fußball reden, dann sicher nicht über Ferrero, die auf ihre ungesunden "kinder"-Produkte Fußballsammelpunkte klatschen. Ebenso geht's auch nicht um den McDonalds EM-Spaß, wo jedes HappyMeal die Chance verspricht, Stadionkind zu werden.

Alles nur Privatpersonen

Nein, heute mal ein paar Nummern kleiner, aber mit einem großen Anliegen. Wer sich umhört und weiter sucht, trifft ganz oben im Norden auf einen lustigen Haufen von Männern, die mit dem Spaß am Fußball etwas Gutes tun wollen. "Kickers for Help ist dabei kein Unternehmen und auch kein Verein", erklärt Michael Eilers. "Wir sind Privatpersonen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, anderen Menschen zu helfen." Neben Michael sind insgesamt 18 Fußball-Fanatiker aus dem Norden Deutschlands (wie Bremen, Stuhr, Brinkum, Weyhe) zusammen gekommen und unterstützen mit ihrem #Sport nützliche Projekte von anderen Organisationen.

Hilfe nicht nur für Vereine - auch für Einzelschicksale

Aktuell sammeln die 18 Sportsfreunde Spenden für den Förderverein für krebskranke Kinder und Jugendliche in Bonn e.V.. Vor und während eines Turniers bitten die Kicker um Spenden. Dafür gibt's noch echten Fußball. Der Erlös durch Verkäufe vor Ort gehen immer an einen guten Zweck. Gerade im EM-Jahr 2016 ist das Land im Fußball-Fieber. Die "Kickers for Help" hoffen daher auf die notwendige Unterstützung der Bürger. "Wir sind auch nur ganz normale Menschen, die es sich einfach zur Herzensaufgabe gemacht haben, Einrichtungen die auf Hilfe angewiesen sind, denen es nicht so gut geht, zu unterstützen." Das Projekt "Kickers for Help" ist aber auch durch persönliche Schicksalsschläge entstanden. "Deshalb unterstützen wir auch nicht nur Vereine, sondern private Personen, die auf Hilfe anderer angewiesen sind." Wir meinen: Einfach Klasse, die Jungs!

Mehr Infos findet ihr auf der Facebook-Seite von "KICKERS FOR HELP". Wenn auch ihr helfen möchtet, freuen sich die Kicker über jede Geld- und Sachspende:

Empfänger: KICKERS FOR HELP

Bank: Volksbank Stuhr/Brinkum

IBAN: DE93 2916 7624 1600 7549 01

BIC: GENODEF1SHR

Foto: Kickers for Help

Weitere Artikel zum Thema Sport: 

Franz Beckenbauer: "Die WM 2006 war nicht gekauft!"

Sky Bundesliga: Rudi Völler legt sich mit Moderator an #Gesundheit