Die Zeiten, wo #RTL mal die ein oder andere Auslandsbegegnung zur WM oder EM zeigen durfte, sind lange vorbei. RTL ist inzwischen ein großer Player in Sachen #Fußball, den sowohl ARD, ZDF, aber auch Sky sehr ernst nehmen. Denn selbst bei der aktuellen Bundesliga-Rechtevergabe macht RTL schon Andeutungen. Bleiben wir jetzt aber beim Thema WM 2018 und alles was danach kommt. Die Quoten der Spiele für die Qualifikation der anstehenden Europameisterschaft 2016 waren traumhaft. RTL übertrug diese Spiele und hat Blut geleckt. Der Sender will sich noch mehr Spiele holen. Am besten alle.

RTL-Rechte an 12 Spielen

Wie der Branchendienst "Sponsors" berichtet und das Medienmagazin dwdl.de zitiert, soll sich RTL bereits die Rechte an insgesamt zwölf Spielen unserer Fußball-Nationalmannschaft ab 2018 gesichert haben. Einzelheiten sind nicht bekannt. Auch eine Bestätigung gibt RTL hierzu noch nicht ab. Jedoch ist die Vorgehensweise nicht untypisch für RTL. Die Pressemitteilung kommt immer erst zum Schluss, wenn die Gerüchte eh bei den Fans angekommen sind. 

Soviel ist sicher: Viel mehr Werbung wird es geben

Muffensausen haben vor allem ARD und ZDF, die noch mehr Spiele an den Privatsender verlieren könnten. Denn bereits vor drei Jahren staunten die Öffentlich-Rechtlichen nicht schlecht, als RTL die Live-Übertragungsrechte an Spielen der deutschen Nationalmannschaft erworben hat. Zuschauer verbinden mit der Übertragung im Privatfernsehen vor allem viel Werbung. Dafür spricht schon allein die Tatsache, dass RTL weit über 100 Millionen Euro wieder einspielen muss. Denn soviel haben allein die Rechte für die EM-Qualifikation 2016 gekostet.

RTL will bei der EM 2020 und WM 2022 mitmischen

Durch die weniger strengen Werbebeschränkungen im Privatfernsehen, dürften bei den Analysen und der Vorberichterstattung jede Menge Spots geschaltet werden (müssen). Dass sich RTL fleißig um die Rechte bemüht, kommt den Rechteinhabern gar nicht so ungelegen. ARD und ZDF haben eine Schmerzgrenze. Aber wenn solvente TV-Konzerne mitmischen, werden die Summen für die Übertragungsrechte spürbar nach oben schießen. RTL hat gut gefüllte Kassen. Der Sender soll bereits auch schon Interesse an den Rechten der Qualifikationsspiele für die Fußball-EM 2020 und sogar WM 2022 bekundet haben.

Foto: RTL / Guido Engels

Artikel zum Thema Fußball:

Sky Bundesliga: Rudi Völler rastet live aus! #Sport