Ein Ehrenamt ist keine Schand, nur zu schlecht bezahlt für einen Kaiser

Der SPIEGEL hat es recherchiert und ans Tageslicht gebracht: Vermutlich war Franz Beckenbauer doch kein unbezahlter Cheforganisator der #WM 2006. Demnach soll der (Ex-)Fußballkaiser zwischen Februar 2005 und Oktober 2006 einen Gesamtbetrag von 5,5 Millionen Euro in mehreren Raten vom DFB erhalten haben. Dabei soll es sich um Erlöse aus einem Werbedeal mit einem Anbieter für Sportwetten gehandelt haben. Der dem Kaiser zugeneigte Fußballfan mag es kaum glauben. Ein Mann wie der Franz macht das doch aus Überzeugung, aus Liebe zu Deutschland, seinem Fußballland. Der Glaube an das Ehrenamt stirbt zuletzt. Franz, was ist bloß aus Dir geworden? Hast Du nicht immer gesagt: "Natürlich mache ich das ehrenamtlich..."?

Franz Beckenbauer galt immer als Vorbild

Wir Deutschen lieben unsere Vorbilder, vermutlich weil wir nur noch so wenige von ihnen haben. Der Franz hat immer dazu gehört. Franz Anton Beckenbauer ist soetwas wie eine lebende Legende des deutschen Fußballs, nein sogar des Weltfußballs. Er kommt aus kleinen Verhältnissen, hat es nach ganz oben geschafft. Nun beginnt sein Denkmal schon zu Lebzeiten zu bröckeln. Der Thron des Fußballkaisers wackelt mittlerweile so gewaltig, dass er gar einzustürzen droht. Sollten sich die neuesten Enthüllungen als wahr herausstellen, dann ist der Franz kein Kaiser mehr, sondern nur noch eine arme Wurst. Es gibt böse Zungen, die behaupten, der DFB von damals, also in der Ära Beckenbauer könnte dann ganz schnell als verschworener Männerbund geoutet werden, der sich nur die eigenen Taschen füllen wollte. Aber wer will das wirklich glauben?

FIFA-Skandal, DFB-Skandal, WM-Skandal

Da gab es ja auch noch den #Fifa-Skandal, der dann schnell zum DFB-Skandal wurde. Vor nicht allzu langer Zeit soll sich der ehemalige DFB-Präsident Wolfgang Niersbach daran erinnert haben, dass Beckenbauer ihm 2002 nach der Wiederwahl Sepp Blatters als FIFA-Präsident gesteckt habe: "Der ist auch mit meinem Geld gewählt worden." Vielleicht ist #Franz Beckenbauer schon lange nicht mehr der Fußballkaiser, sondern der Fußballpate, und wir haben es alle nicht mitbekommen? Gute Nacht, Freunde...