Verdacht auf Geldwäsche und Untreue

Am 15. Oktober 2015 brachte der Deutsche Fußballbund (DFB) mit einer Pressemitteilung nicht wie gewohnt den Ball, sondern einen gewaltigen Stein ins Rollen. In dieser Mitteilung räumte der Verband Ungereimtheiten um eine Zahlung über 6,7 Millionen an den Weltverband Fifa ein. Am 4. März 2016 enthüllte ein Bericht der vom DFB beauftragten Kanzlei Freshfields, dass das Geld ab Ende Mai 2002 von einem Konto, welches #Franz Beckenbauer und seinem mittlerweile verstorbenen Manager Robert Schwan gehörte, auf ein Kanzleikonto in der Schweiz geflossen sein soll. Von dort ging es angeblich auf ein Firmenkonto des Fifa-Exekutivkommitee-Mitglieds Mohamed Bin Hammam nach Katar. Bis heute ist ungeklärt, welchen Zweck diese Transaktion hatte. Beckenbauer hatte juristisches Fehlverhalten stets bestritten. Nun hat die Schweizer Staatsanwaltschaft nach aktuellen Informationen des SPIEGEL ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts auf Untreue und Geldwäsche gegen ihn eingeleitet.

Franz Beckenbauer: "Stellen Sie sich vor, die WM wäre geplatzt..."

Das Sommermärchen 2006 könnte dem Fußballkaiser nun viele Jahre später zum Verhängnis werden. Wie heißt es so schön: Wo viel Licht ist, ist auch Schatten. Dieser Schatten wird leider in Bezug auf die #WM 2006 immer größer. Trotzdem wollen wir auch die positiven Aspekte der 18. Fußballweltmeisterschaft nicht vegessen. Schließlich war Deutschland erst zum zweiten Mal Austragungsort für den grandiosen Wettbewerb mit insgesamt 32 Nationalmannschaften. Das vierwöchige "Kaiserwetter" und die tolle Stimmung beim FIVA World Cup sind allen Beteiligten bis heute unvergessen geblieben. Die Vorbereitungen auf das Großereignis hatten allerdings schon lange zuvor begonnen. 1996 konnte das damalige DFB-Präsidium Franz Beckenbauer als WM-Botschafter gewinnen, der sich nicht lange bitten ließ, um den Traum vieler Funktionäre und Fans von Deutschland als Austragungsort Wirklichkeit werden zu lassen. So wird ein Zitat des Franz Beckenbauer in die Fußballgeschichte eingehen: "Stellen Sie sich vor, die WM wäre geplatzt. Was für eine Blamage für Deutschland."

Joko und Klaas: Die beste Show der Welt

E-Zigarette: Der Nikotindampf ist das Gateway #Fußball