„Es ist ein spezieller Tag für mich. Nicht nur, weil ich den Pokal heute entgegen nehmen kann.(...) Ich gebe bekannt, dass ich meine Formel-1-Karriere beende.“ Das erklärte der frischgebackene Formel-1-Weltmeister #Nico Rosberg (31) auf einer Pressekonferenz in Wien, anlässlich der Pokal-Übergabe.

Niki Lauda, der Aufsichtsratsvorsitzende von Mercedes, erklärte gegenüber n-tv, dass er mit dieser Entscheidung in keiner Weise gerechnet habe. „Ich habe mit ihm gesprochen und festellen wollen, ob das keine Affektentscheidung ist, sondern eine wohlüberlegte.“ Das habe ihm Rosberg so „klipp und klar“ erklären können. Damit sei es auch gelaufen gewesen.

Werbung
Werbung

„Da braucht man nicht mehr lange rumreden.“

Hamilton als Auslöser?

Auf die Frage, ob der Zwist mit Kindheitsfreund, Rivale und Teamkollege Lewis Hamilton der Auslöser für den #Rücktritt sein könnte, antwortete Lauda gegenüber n-tv: „Es muss irgendwas ausgelöst haben. Wenn ein Rennfahrer nicht mehr weiterfahren will, dann hat er einen anderen Plan für sein Leben gemacht.“

Lauda könne nicht in Rosberg hineinschauen, aber „ich verstehe seine Entscheidung und wir respektieren sie“. Mit dem Rücktritt hätten weder Toto Wolff noch Lauda gerechnet. „Deswegen gibt es noch keinen Plan B, aber den müssen wir uns jetzt in aller Ruhe überlegen.“

Nachfolger Pascal Wehnlein nicht bestätigt

Zu einer eventuellen Nachfolge durch den 22-jährigen Pascal Wehnlein, wollte Lauda nichts sagen: „Das ist alles viel zu früh.“ Die beste Fahrerkombination müsse jetzt geprüft werden.

Werbung

„Der Nico hinterlässt natürlich eine Riesenlücke und das kann man jetzt nicht über Nacht entscheiden.“

Laut Bild-Online soll Ex-Weltmeister Fernando Alonso auch als möglicher Kandidat in Frage kommen, weil dieser bei McLaren unzufrieden sei.

Übrigens: Rivale und Teamkollege Hamilton war laut Bild eingeweiht: „Ich bin vielleicht der einzige, den es nicht überrascht.“ Rosberg wolle sich der Familie widmen, plane weitere Kinder neben Tochter Alaia, so Hamilton. Wer sein neuer Teamkollege werde, spiele für ihn keine Rolle. „Wir haben gute Teamchefs, die die richtige Entscheidung treffen werden.“ #Formel 1