Noch immer gibt es kaum Spuren vom vermissten Merchandising-Chef Timo Kraus, welcher in der Nacht zum Sonntag spurlos verschwunden ist. Er war nach einer Feier mit Kollegen im Blockbräu (einem Braugasthaus in Hamburg) in ein Taxi gestiegen, kam aber nie an seinem Ziel an. Die Polizei sucht noch immer mit Hochdruck nach dem wichtigsten Zeugen, dem Taxi-Fahrer, der den Familienvater in dieser Nacht nach Hause bringen sollte.

''Ich weiß nicht warum er sich nicht meldet, ich weiß auch nicht was ihn bewegt. '' lies Jürgen Schubert, (Kriminalpolizei Buchholz) in einem Statement gegenüber der "Bild" verlauten. In Hamburg gibt es viele Taxi Fahrer die als Kleinunternehmer unterwegs sind. Diese fahren ohne bestimmten Halt und lassen sich stoppen, wenn sie benötigt werden. Aus diesem Grund sind Routen so gut wie nicht nachvollziehbar und erschweren die Ermittlungen nach dem Fahrer, außerdem konnten die großen Unternehmen keine Fahrt nach Buchholz bestätigen, wo sich der Wohnsitz des Managers befindet. Weiterhin wird auf eine Aussage des Fahrers gehofft.

Suche nach HSV Manager wird erweitert

Dennoch wird bei der Suche nach Kraus, nicht nur auf Zeugenaussagen gehofft, denn die Medien berichten über eine Erweiterung der Suche durch einen Spürhund ebenso soll ein Überwachungsvideo von der Polizei ausgewertet werden. Welcher laut Kriminalhauptkommissar Jürgen Schubert am Museumsschiff „Rickmer Rickmers“ an den Landungsbrücken anschlug.

Kraus` Familie besorgt

Am Sonntagmorgen schaltete die Frau des Familienvaters eine Vermisstenanzeige. Auch der Verein rief über die sozialen Netzwerke dazu auf eventuelle Sichtungen zu melden oder mögliche Hinweise an die Polizei zu übermitteln. Außerdem sagte die Schwägerin des HSV Managers, Claudia Hamma, gegenüber der "Bild": "Es sollte ihn nach Buchholz in der Nordheide fahren, wo er mit seiner Ehefrau und zwei Söhnen lebt. Doch dort kam er nie an! Wir machen uns größte Sorgen!“ Das Handy des 44-Jährigen konnte noch bis zu den Landungsbrücken geortet werden, seit dem sei es ausgeschaltet. Auch der Spürhund, welcher dort anschlug, konnte Timo Kraus nicht an Ort und Stelle ausfindig machen. #HSV #TimoKraus #vermisst