Der 29. Spieltag ist beendet und das Aufstiegsrennen in der 2. Fussball Bundesliga bleibt spannend. Gerade einmal drei Punkte trennen den Tabellenführer VfB Stuttgart ( 57 Pkt.) und den viertplatzierten Eintracht Braunschweig (54 pkt.) Dazwischen befinden sich auf Platz zwei Hannover 96 mit 56 Punkten und auf dem dritten Rang Union Berlin mit 54 Punkten. Damit ist das #Aufstiegsrennen so eng wie seit Jahren nicht mehr.

Hannover siegreich

Besondere Brisanz bot das Niedersachsenderby zwischen Hannover 96 und Eintracht Braunschweig. Schon im Vorfeld wurde mit 1500 – 2000 Gewaltbereiten Fans gerechnet. Auch die DFL erntete Kritik wegen der Ansetzung des Spieles am Ostersamstag.

Werbung
Werbung

Die Polizei jedoch zog ein alles in allem positives Fazit des Einsatztages.

Sportlich gesehen ging die Partie schwungvoll los. Beide Mannschaften gönnten sich von Anfang an nichts. Hannover kam etwas besser ins Spiel und hatte durch einen Freistoß von Edgar Prib in der 11. Minute die erste Torgelegenheit. Auch Braunschweig zeigte sich vor dem Tor der Hannoveraner gefährlich als in der 19. Minute Valsvik einen Stellungsfehler von Torhüter Tschauner nutzte, aber über das Tor köpfte.

In der 32. Minute fiel dann das 1:0 für Hannover 96. Nach einer Ecke vom auffälligem Prib schraubte sich Niklas Füllkrug hoch und köpfte zur 1:0 Führung ein. Torhüter Fejzic war Chancenlos. Wenig Später hatten die Hannoveraner Glück als Martin Harnik im Strafraum regelwidrig gegen Biada vorging. Schiedsrichter Sascha Stegemann entschied nicht auf Elfmeter, sondern ließ weiterspielen.

Werbung

Mit dem 1:0 ging es dann auch in die Pause.

In der zweiten Hälfte agierten die Braunschweiger etwas forscher und Hannover besann sich aufs Kontern. Dadurch ergaben sich mehreren Chancen für die „Roten“, die aber allesamt liegen gelassen wurden. Braunschweig wurde erst in der 77. Minute wieder gefährlich, als Valsvik einen Distanzschuss abgab den Tschauner allerdings wegfausten konnte.

Es blieb beim am Ende verdienten 1:0 Sieg für Hannover 96, die damit einen direkten Aufstiegsplatz festigten. Eintracht Braunschweig rutscht auf Platz 4 zurück.

VfB Stuttgart mit Last Minute Sieg

Am Montagabend trennten sich VfB Stuttgart und Arminia Bielefeld mit 2:3. Damit sichert sich der VfB die Tabellenführung. Die Arminia bleibt mit der Niederlage auf einem Abstiegsplatz.

Stuttgart legte in der Anfangsphase schwungvoll los und kam in der 11. Minute zur größten Chance, die aber Takuma Asano liegen ließ. Um so überraschender kam dann die Führung für die Arminen in der 15. Minute als Hemlein eine Flanke per Kopf verwertete.

Werbung

Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit kam der VfB zu keiner größeren Torchance, da sie ihre Angriffe nicht konsequent zu Ende spielen konnten.

Nach dem Seitenwechsel ging es rasant weiter. Schon in der 51. Minute traf Stuttgart zum 1:1. Bielefelds Torwart Davari spielte Maxim den Ball genau in die Füsse, so dass dieser aus 40 Metern abzog und das Tor traf. Nur drei Minuten Später trafen die Stuttgarter erneut durch ihren Top Torjäger Simon Terodde, der sich durch die Bielefelder Hintermannschaft dribbelte und dann einschob.

Die Bielefelder wirkten nicht geschockt und spielten weiter mutig nach vorne. In der 60. Minute scheiterten sie an Stuttgarts Torhüter Langerak der einen Freistoß von Hemlein parierte. Hemlein war es auch der in der 71. Minute erneut an Langerak scheitert, nachdem er völlig freistehend zum Kopfball kam.

In der 73. Minute konnte Bielefeld dann aber den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielen. Torschütze war Winterneuzugang Reinhold Yabo. In der Folge erhöhten die Stuttgarter wieder den Druck und wurden in der 89. Minute belohnt als erneut Simon Terodde frei vor dem Tor von Davari auftauchte und zum 2:3 Endstand einlupfte.

Union bleibt dran

Auch der vierte Aufstiegskandidat Union Berlin gewann am Ostersonntag gegen den 1. FC Kaiserslautern mit 3:1 und bleibt mit 54 Zählern an den Spitzenteams dran. Durch die Tore von Kreilach, Polter und Hosiner hatten die Pfälzer, die zwischenzeitlich durch Gaus zum 1:1 trafen, keine Chance gegen den Aufstiegsaspiranten. #Fussball #Bundesliga