Der FC Bayern München verlor das Rückspiel des Viertelfinales gegen #Real Madrid, nach einer 1:2 Heimpleite, am 19.04.2017 mit 4:2 n.V. Nicht zuletzt Schiedsrichter Viktor Kassai trug Schuld an der Pleite. Mit einer Reihe von Fehlentscheidungen sorgte er für das Weiterkommen Madrids.

In der 51. Minute traf Madrids Casemiro Robben im eigenen Strafraum am Fuß. Bayern bekam den Elfmeter und Robert Lewandowski verwandelte ihn zum 1:0. Doch im Nachhinein verlangen viele den Platzverweis für Casemiro. Immerhin war dieser schon verwarnt, doch er blieb verschont. Eine gute halbe Stunde später flog Bayerns Mittelfeldspieler Arturo Vidal vom Platz.

Werbung
Werbung

Nach einem Zweikampf mit Marco Asensio sah Vidal die zweite gelbe Karte. Gelb-Rot. Jedoch hatte Vidal lediglich den Ball gespielt. In der Verlängerung hatte Bayern doppelt Pech. Beim 2:2 in der 104. Minute durch Cristiano Ronaldo stand dieser beim Zuspiel durch Sergio Ramos gut einen Meter im Abseits. Beim 3:2 spielte sich Marcelo durch die komplette Bayern-Verteidigung bevor er den Ball quer auf Ronaldo legte und dieser ihn verwandelte. Aber auch hier stand Ronaldo leicht im Abseits.

Trotz zahlreicher Fehlentscheidungen zugunsten Madrids profitierte auch Bayern von kleineren Fehlentscheidungen. Vidal sah die Gelb-Rote Karte in der 84. Minute zu Unrecht, doch in der 48. Minute foulte er Casemiro und hätte sich in dem Moment nicht über einen Platzverweis beschweren dürfen. Allerdings ging auch Casemiro mehrfach hart dazwischen und flog nicht vom Platz.

Werbung

Auch das zweite Tor der Bayern entstand aus einer Fehlentscheidung. Müller nahm den Ball im Strafraum mit der Brust an und spielte so den im Abseits stehenden Lewandowski an. In diesem Moment hätte das Spiel unterbrochen werden müssen, doch die Aktion endete mit einem Eigentor von Sergio Ramos. Für ein Champions-League-Spiel waren es in Summe aber zu viele Fehler und der Ausgang des Spiels wurde sehr stark vom Schiedsrichter geprägt.

In den späteren Interviews gab es viel Unverständnis auf Seite der Bayern. Während Philipp Lahm noch recht gelassen blieb und lediglich sagte, dass sie [Bayern] mit den Schiedsrichterentscheidungen Pech hatten, sprachen Trainer Carlo Ancelotti und Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge drastischere Worte. Ancelotti sagte, dass eine solche Serie an Fehlentscheidungen nicht passieren dürfe und Rummenigge sprach sogar davon, dass der FC Bayern beschissen worden sei. #FC Bayern München #Champions League