"Kein Ultimatum"

Für #BVB-Trainer Peter Bosz ist es klar, dass das #Revierderby gegen den im Moment stark auftretenden Schalke 04 nicht sein letztes Spiel sein wird, auch wenn es mit einer Niederlage für den BVB endet. Er sei davon überzeugt, dass ihm für das Spiel "kein Ultimatum" gestellt werde. Jedoch wird es für seinen BVB keine einfache Aufgabe, denn Schalke 04 hat mit seinem Jungtrainer Domenico Tedesco in den letzten fünf Bundesliga Spielen starke 13 Punkte geholt und nur ein Gegentor gekriegt. Eine starke Leistung, findet auch Schalke 04-Manager Christian Heidel.

Schalke-Boss: "Wir wollen den BVB überholen"

In Schalke herrscht im Moment eine gute Laune.

Werbung
Werbung

Erlauben kann man sich diese auch, denn man steht in der Tabelle auf dem zweiten Platz hinter Jupp Heynckes und seine Bayern München und vor dem Ex-Trainer und aktuellen Manager von Rasenballsport Leipzig, Ralf Rangnick, und vor dem Erzrivalen Borussia Dortmund. Die Dortmunder starteten stark in die Saison und spielten sich mit einer starken Offensive kurzzeitig auf den ersten Platz der Fußballbundesliga. Jedoch fing Bosz offensiver Fußball irgendwann an von den Gegnern gelesen zu werden und somit leicht verteidigt. Dortmunds Defensivprobleme in Boszs System zeichnen sich bis heute noch ab. Nahezu jede Woche gibt es ein Defensivfauxpas und Torwart Bürki sieht auch nicht immer gut aus - wie beim 1:0 letzte Woche gegen Stuttgart (Endstand 2:1 für den VFB). Außerdem überzeugt der FC Schalke 04 in dieser Saison besonders mit seiner Defensive - kein leichtes Spiel für den BVB.

Werbung

Offensiv jedoch hat der FC Schalke 04 nur 16 Tore zu verzeichnen - das bedeutet die achtschlechteste Offensive in der Liga mit Hannover, Augsburg, Wolfsburg und Hertha. Zudem fielen vier von den 16 Toren per Elfmeter.

Dafür läuft es Defensiv für den FC Schalke 04. Nur 10 Gegentore hat man bekommen und hat damit die zweitbeste Defensive nach dem FC Bayern München. Für die Schalker sei der zweite Platz jedoch nicht mehr als eine "Momentaufnahme" und man möchte nicht zu hochmütig werden.

Die voraussichtlichen Aufstellungen für beide Teams:

Schalke 04: Fährmann - Naldo, Stambouli, Kehrer, - Ozcipka, McKennie, Meyer, Caligiuri, Goretzka - Di Santo, Burgstaller

Borussia Dortmund: Bürki - Schmelzer, Sokratis, Bartra, Toljan - Weigl, Castro - Götze Yarmolenko, Guerreiro - Aubameyang

Man kann gespannt auf das Spiel am Samstag um 15:30 Uhr warten, denn es wird wahrscheinlich, so wie jedes Revierderby, ein sehr hitziges Spiel. Es treten starke Offensive und schwache Defensive (BVB) gegen schwache Offensive und starke Defensive (#S04) an.