Wie es auch kommendes Wochenende der Fall sein wird, standen sich #Borussia Dortmund und Bayern München im Laufe der Geschichte viele Male in packenden Spielen gegenüber und oftmals ging der Verlierer nur knapp geschlagen vom Feld. An einigen besonderen Abenden, war eine Mannschaft jedoch so dominant, dass sich die sonst so knappe Partie in ein Schützenfest verwandelte.

Dem Bayern-Fan dürfte da vor allem das schmerzhafte DFB-Pokalfinale von 2012 in Erinnerung gerufen werden, als die Münchner dem BVB in Berlin 5:2 unterlagen.

Werbung
Werbung

Andererseits konnte der "deutsche Classico" auch oft genug vom Rekordmeister gewonnen werden.

Hier sind die fünf höchsten Siege des #FC Bayern München über die Borussia aus Dortmund:

Platz 5: 6:2

Eine magische Fußballnacht durften alle Münchner am 4. November 2000 miterlebten, als Bayern in der Allianz Arena mit einem dominanten 6:2 den BVB aus dem Stadion schoss. Obwohl die Borussia erst durch Heiko Herrlich in Führung gegangen war, verwandelte sich der Abend für die Schwarz-Gelben schnell in einen Alptraum. Hasan Salihamidzic trug sich mit zwei Treffern in die Torschützenliste ein. Nach den Toren von Giovane Elber, Paulo Sergio und zwei Buden von Mehmet Scholl war der Dortmunder Anschlusstreffer nur noch eine Randnotiz

Platz 4: 5:1

Die jüngste Klatsche erhielt der BVB im August 2015. Kurios waren in diesem Spiel vor allem die Torschützen, denn drei von fünf Bayern-Treffer erzielten ehemalige Dortmunder.

Werbung

Robert Lewandowski steuerte seinen Teil mit einem Doppelpack bei, außerdem traf Mario Götze für die Münchner. Der Finalheld der WM 2014 spielt nun wieder beim BVB und scheint zu alter Stärke zurückgefunden zu haben. Das Ergebnis komplettierten Thomas Müller mit ebenfalls zwei Toren und Pierre-Emerick Aubameyang für die sonst chancenlosen Borussen.

Platz 3: 5:0

Am 19. Februar 2005 gelang es Bayern sogar eine weiße Weste zu bewahren und die Partie ohne Gegentor abzuschließen. Anders erging es Roman Weidenfeller, der im BVB-Tor gleich fünfmal hinter sich greifen musste. Der Hauptgrund dafür war der Niederländer Roy Makaay, welcher drei Hütten im Dortmunder Tor versenkte. Auch Stürmer-Kollege Claudio Pizarro netzte einmal ein. Für den letzten Treffer sorgte der derzeitige Sportdirektor Hasan Salihamidzic.

Platz 2: 5:0

Das gleiche Ergebins wiederholte sich nur drei Jahre später, als der BVB am 13. April 2008 mit wehenden Fahnen in der Allianz Arena unterging. Der Star auf dem Platz hieß an diesem Abend Luca Toni.

Werbung

Der Italiener steuerte zwei Tore zur Glanzleistung der Münchner bei. Außerdem durften die Münchner jewels einen Treffer von Lukas Podolski, Ze Roberto und Andreas Ottl feiern. Am Ende des Tages konnten die Münchner einen weiteren Schritt in Richtung Meisterschaft tätigen. Dortmund beendete die Saison 2007/08 übrigens nur als Dreizehnter der Tabelle.

Platz 1: 11:1

Für einen der wohl besondersten Abende der Bundesliga-Geschichte sorgten die Münchner am 27. November 1971. Diese historische Niederlage war vor allem an den Namen Gerd Müller geknüpft. Der "Bomber der Nation" erzielte nicht nur die meisten Bundesliga-Tore aller Zeiten, mit vier Treffern schoss er an jenem Tag auch den Weg zu einem der höchsten Siege aller Zeiten frei. Auch der jetzige Bayern-Boss Uli Hoeneß sorgte für zwei Tore. Außerdem trafen Willi Hoffmann, Franz Beckenbauer, Paul Breitner und Franz Roth, der seinerseits gleich zweimal erfolgreich war. Ein wenig Ergebnis-Kosmetik nahm für die Borussia lediglich Dieter Weinkauff vor. An der blamablen Niederlage änderte jedoch auch das nichts mehr.

Die 8 wertvollsten Bayern-Spieler

Die höchsten CL-Siege der Geschichte #Sport